Sylt: Frau hat große Bedenken vor Insel-Urlaub – dann fährt sie hin und fällt ein eindeutiges Urteil

Eine Frau hatte vor ihrem Sylt-Urlaub große Bedenken (Symbolbild).
Eine Frau hatte vor ihrem Sylt-Urlaub große Bedenken (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Stephan Görlich

Urlaub auf Sylt ist bereits seit Anfang Mai wieder möglich. Und die Insel hat seitdem schon zahlreiche Gäste angelockt. Hoteliers und Betreiber anderer Unterkünfte auf der Nordsee-Insel freut das natürlich, überhaupt ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftszweig. Aber ganz reibungslos läuft die Rückkehr der Urlauber nicht ab. Das ist beispielsweise der Ärger mit dem Müll am Strand oder der über rücksichtslose E-Bike-Fahrer.

Und dann ist da natürlich noch die Corona-Lage. Als sieben Mitarbeiter in zwei Restaurants positiv auf Corona getestet worden waren, mussten über 1.000 Urlauber in Quarantäne. Aus Sorge wegen Corona hat sich eine Frau lange überlegt, ob sie wirklich nach Sylt reisen soll. Am Ende hat sie es getan. Auf Facebook fällt sie ein eindeutiges Urteil über ihre Reise.

Sylt: „Kann man nicht mal mit dem Arsch zuhause bleiben?“

„Muss man denn unbedingt in dieser Zeit in den Urlaub fahren? Kann man nicht mal mit dem Arsch zuhause bleiben?“ Diese Sprüche kenne sie, schreibt die Frau bei Facebook. Und sie gebe zu, dass sie lange auch so gesprochen habe, als die Zahlen noch katastrophal gewesen seien.

Bis zum letzten Tag sei sie daher hin und her gerissen gewesen, dann aber doch nach Sylt gereist, an ihre geliebte Nordsee.

+++ Rügen: Auf der Insel endet eine lange Reise – der Anlass dafür ist ernst +++

Die Zahlen in Schleswig-Holstein sind seit Längerem vergleichsweise gering und die Lage ist aktuell recht entspannt, das Land im Öffnungsmodus.

Die Sieben-Tages-Inzidenz von Schleswig-Holstein liegt laut der Landesmeldestelle am 7. Juni bei 11, in Kreis Nordfriesland, zu dem auch Sylt gehört, bei 16,3 – Tendenz sinkend. Vorsicht bleibt aber angebracht, wie die jüngsten Corona-Fälle zeigen.

Sylt: Hygiene-Konzepte und Abstandsregeln auf der Insel

Die Öffnungen in ganz Schleswig-Holstein gehen mit Hygiene-Konzepten einher, Abstandsregeln gelten weiterhin. Die Pandemie ist nicht vorbei.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

In einem „kleinen Appell“ hat daher auch jüngst der Bürgermeister der Gemeinde Sylt darauf hingewiesen, „die vielfältigen Möglichkeiten der kostenfreien Corona-Schnelltests zu nutzen, am besten täglich“.

Die Frau, die sich zu einem Urlaub auf der Insel Sylt durchgerungen hat, berichtet bei Facebook von „dummen Menschen“, die ständig über die Maßnahmen gemeckert hätten und zum Beispiel genervt gewesen seien von den täglichen Tests, um essen zu gehen. Sie hätten sich nicht registrieren lassen mit der App. Man habe den Eindruck gehabt, für sie sei die Insel eine Art „Corona-freie Zone“.

---------------

Das sind die nordfriesischen Inseln:

  • Die nordfriesischen Inseln liegen vor der Westküste Schleswig-Holsteins im nordfriesischen Wattenmeer, einem Teil der Nordsee.
  • Neben den größeren Inseln Sylt, Föhr, Amrum, Pellworm und Nordstrand gibt es kleinere sogenannte Halligen.
  • Sie alle gehören zum Kreis Nordfriesland.

---------------

Die Frau spricht daher ein dickes Lob an alle Gastro-Mitarbeiter aus, die ruhig geblieben seien, auch wenn sie alles zum hundertsten Mal erklären mussten.

+++ Camping-Urlaub bommt: DIESE Fehler sollten Anfänger unbedingt vermeiden +++

Überhaupt ist ihr Urteil eindeutig positiv: Sie habe sich zu jeder Zeit willkommen gefühlt auf der Insel. „Ich muss sagen, es war alles sehr gut organisiert auf der Insel.“ Sie fahre mit schönen Erinnerungen im Gepäck heim.

Sylt: „Genauso haben wir es erlebt“

In der Facebook-Gruppe für Sylt-Fans erhält die Frau viel Zustimmung. „Alles richtig gemacht. Wenn sich jeder rücksichtsvoll verhält ist doch Urlaub wieder möglich“, heißt es in einem Kommentar.

„Wir sind noch hier und machen es genau wie du, ein etwas anderer Urlaub, aber vernünftig und trotzdem schön und erholsam“ in einem anderen. Und in einem dritten: „Genauso haben wir es erlebt“.

---------------

Weitere News von Sylt und der Nordsee:

---------------

Nicht nur auf die Nordsee-Insel Sylt zieht es Urlauber jetzt wieder, sondern auch an die Ostsee. Welche Gegenden dabei besonders beliebt sind, erfährst du >>> hier. (kbm)