Sylt wird zum Spielverderber! Insel schreitet mehrfach gegen Feiernde ein

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Wir haben fünf überraschende Fakten zur Insel gesammelt.

Beschreibung anzeigen

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten? Auf Sylt schon. Nur einen Tag, nachdem auf der Insel schweres Gerät anrückte, um mit Betonklötzen einen Durchgang zu einer „Pinkelecke“ zu verrammeln, wurde die nächste Maßnahme ergriffen.

Und die hat es in sich. Denn sie wurde ausgerechnet an dem zentralen Ort in Westerland auf Sylt errichtet, der in den vergangenen Wochen deutschlandweit große Aufmerksamkeit erfuhr.

Sylt-Fußgängerzone wird zur Festung

Passanten staunten nicht schlecht, als sie am Donnerstagmorgen am Wilhelminen-Brunnen bei Edeka und Rossmann in Westerland auf Sylt angekommen waren.

Seit Wochen hat sich hier Partyvolk niedergelassen, das ausgiebig am Trinken ist. Der Edeka um die Ecke sorgt für die nötige Verpflegung. Jetzt wurde allerdings kürzlich nicht nur eine Mauer aufgestellt, sondern auch das Wasser an der Verweilstelle Nummer Eins der Feiernden, dem Brunnen, abgestellt. Und damit nicht genug.

+++ Sylt greift zu drastischen Maßnahmen – Bürgermeister begründet sie mit klaren Worten +++

Denn seit Donnerstagfrüh ist die Wilhelmine nicht mehr von trinkenden Punkern umgeben, sondern auch umringt von einem schlichten, hässlichen Bauzaun. Somit kann niemand mehr in dem Brunnen baden oder an seinem Rand sitzen.

---------------

10 Tipps für den Nordsee-Urlaub, natürlich mit Sylt:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

Sylt: Wie erfolgreich werden die Maßnahmen?

Es gibt mittlerweile also eine Dreifach-Maßnahme: Betonmauer, abgestelltes Wasser und Bauzaun sollen dem Treiben ein Ende setzen. Ob das klappt, ist allerdings fraglich. Heute findet ein runder Tisch aus Bürgermeister, Ordnungsamt und Tourismusbranche statt, um die Situation zu verbessern.

+++ Nordsee/Ostsee: Ausland macht Urlaubsorten zu schaffen, Menschen verunsichert +++

Sie wollen vor allem für die umliegenden Restaurants und Co. etwas erreichen, weil diesen die Kunden wegbleiben.

---------------

Mehr von Sylt lesen:

---------------

Oft zeigt sich bei solcherlei Maßnahmen allerdings nur, dass Probleme an andere Orte verdrängt werden. Gespräche mit den feiernden Punks und Co. führen und so nachhaltige Erfolge zu erzielen, ist schwierig, weil dort ständig andere Gruppen anwesend sind. Es bleibt also spannend, was weiterhin um die Wilhelmine passiert. (rg)