Usedom: Inselbewohner hatten einmalige Aktion geplant – doch sie wurden enttäuscht

Am Strand von Koserow war eine einmalige Aktion geplant (Symbolbild).
Am Strand von Koserow war eine einmalige Aktion geplant (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Leo

Es hätte ein buntes Event werden sollen. Aber eine auf der Insel Usedom geplante Aktion war leider nicht von großem Erfolg gekrönt.

Am Wochenende hatten Usedom-Bewohner in den sozialen Medien einen Aufruf geteilt. Anlässlich des anstehenden 75. Jubiläums des Bikinis, war geplant, dass sich 75 Anwohnerinnen und Besucherinnen am Strand versammeln und die kultige Bademode auf der Koserower Seebrücke präsentieren. Doch es kam anders.

Usedom: Nur mäßige Beteiligung an der Bikini-Aktion

Obwohl der Aufruf oft geteilt und darüber berichtet wurde, versammelten sich am Montagnachmittag doch nur einige wenige Teilnehmerinnen in Koserow. Statt der eingeplanten 75 Frauen erschienen lediglich 15 im Bikini. Das graue Regen-Wetter hatte offenbar einige davon abgehalten, der Aktion beizuwohnen.

+++ Ostsee-Urlaub endet in einer Katastrophe – DAS wurde einer Familie zum Verhängnis +++

„Sehr traurig, dass wir auf der gesamten Insel leider nur 15 Damen motivieren konnten, sich auf der schönen und neuen Seebrücke Koserow zu präsentieren“, schrieb Jürgen Kraft, Bademodensammler und Initiator der Aktion auf Facebook.

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

+++ Rügen: Warnung für Touristen! Diese Gefahr breitet sich auf der Insel aus +++

Usedom: Historische Bademoden haben Tradition

Für die Teilnehmerinnen gab es dann aber doch noch eine nette Überraschung. Sie konnten sich über Gutscheine durch die Kurdirektorin und Jürgen Kraft freuen.

---------------

Mehr News von Usedom und der Ostsee:

---------------

Auf der Insel Usedom hat die Begeisterung für historische Bademoden lange Tradition. Zum jährlichen Anbaden in den Kaiserbädern etwa werfen sich Inselbewohner in die historischen Outfits. Auch „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers zeigte sich im Rahmen der Inselreportagen einst in einem kultigen Aufzug. >>> Hier kannst du mehr darüber erfahren. (mik)