Usedom: Mann darf Urlaub auf der Insel machen, dann gestehen ihm Einheimische etwas

Usedom: In Heringsdorf waren die Straßen zu Pfingsten wie leer gefegt.
Usedom: In Heringsdorf waren die Straßen zu Pfingsten wie leer gefegt.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Über das Pfingstwochenende war auf den Ostseeinseln Rügen und Usedom regelrecht tote Hose. Denn Touristen durften nicht anreisen. Erst Ende dieser Woche soll der Tourismus für Einheimische und ab nächster Woche für Auswärtige in Mecklenburg-Vorpommern wieder möglich sein (hier mehr dazu).

Dennoch berichtet ein Mann von seiner Erfahrung auf Usedom. Denn er durfte zu Pfingsten dort Urlaub machen.

Usedom: Insel ungewohnt ruhig

Zum Pfingstwochenende war es komplett still auf Usedom, was schon fast gespenstisch wirkt. Nur wenn man Kernfamilie auf der Insel hat, war ein Besuch möglich. So berichtet „Welt“-Redakteur Joel Wille von seinen Erfahrungen.

+++ Dreifach-Mord in Kiel: Stundenlang hielt die Polizei diesen Mann für den Täter – „Werden wir nie vergessen“ +++

Über das Pfingstwochenende sei alles blitzblank und leergefegt gewesen auf der Insel. Kaum Menschen, kaum Leben. Doch Orte wie Heringsdorf leben praktisch vom Tourismus.

Dennoch wandelt sich dieses Bild der Einsamkeit schnell zu einem Bild der Freiheit, erzählt Wille in seinem Reisebericht bei der „Welt“.

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

Usedom: Einheimische genießen die Ruhe

Auch Einheimische gestehen etwas Krasses gegenüber dem Mann. Er selbst finde es wunderbar, das einsame Heringsdorf zu genießen – „gestehen mir übrigens auch Einheimische!“, berichtet Wille.

+++ Usedom: Wer auf diese hinterhältigen Typen stößt, sollte schnell die Polizei holen – sie haben es auf jeden abgesehen +++

Die Einwohner von Usedom haben also anscheinend – zumindest teilweise – gerne ihre Ruhe vor Besuchern wie ihm!

--------------

Mehr News aus dem Norden:

--------------

Bald wird es damit allerdings vorbei sein, die Urlauber stehen in den Startlöchern und werden definitiv kommen. Bereits Anfang der Woche verkündete Manuela Schwesig (SPD) die geplanten Öffnungen für Mecklenburg-Vorpommern (>>> hier geht es zur kompletten Meldung). (pag)