Hamburger SV: Dieses Horror-Szenario wird immer wahrscheinlicher – findet der HSV einen Ausweg?

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Kurz vor dem Top-Spiel gegen den FC Schalke 04 klingeln beim Hamburger SV die Alarmglocken. Für den Klub scheint es aus einem Horrorszenario kein Entkommen mehr zu geben.

Die Verantwortlichen des Hamburger SV zerbrechen sich derzeit die Köpfe: Findet man einen Ausweg aus der misslichen Lage?

Hamburger SV: Top-Talent zum Null-Tarif zu haben

Lange Zeit flog Faride Alidou in der Hansestadt unter dem Radar, ehe im Oktober sein Stern aufging. Gegen Fortuna Düsseldorf feierte er sein Profi-Debüt. Seitdem ist er nicht mehr aus der Startelf von Tim Walter wegzudenken.

Das Ergebnis: Die halbe Bundesliga jagt den gebürtigen Hamburger. Der HSV scheint kaum eine Chance zu haben, Alidou über den Sommer hinaus zu halten. Gleich doppelt bitter: Der Vertrag des 20-Jährigen läuft auch noch aus.

+++ Hamburger SV: Sorge um Starspieler! Schafft er es noch rechtzeitig zum Topspiel? +++

---------------

Daten und Fakten zum Hamburger SV:

  • Der Hamburger SV oder einfach nur HSV ist ein Sportverein aus Hamburg
  • Er entstand am 2. Juni 1919 durch den Zusammenschluss der drei Vereine SC Germania von 1887, Hamburger FC von 1888 und FC Falke 06
  • Der HSV ist derzeit der neuntgrößte Sportverein in Deutschland und weltweit auf Rang 21 (Stand Februar 2020)
  • Der HSV stammt ursprünglich aus dem Stadtteil Rotherbaum im Bezirk Eimsbüttel. Mittlerweile befindet sich der Sitz im Bezirk Altona im Stadtteil Bahrenfeld
  • Der HSV trägt seine Spiele im Volksparkstadion aus, es hat 57.000 Plätze

---------------

Ab Januar können Interessenten somit frei mit Alidou verhandeln. Zudem ist der Flügelflitzer nach der Saison ablösefrei zu haben. Ein schwerer Schlag für die Hamburger, die bei Alidou sicherlich den ein oder andere Euro an seinem Verkauf hätten verdienen können.

Hamburger SV: Alidou will sich bald entscheiden

Einem Bericht der „Bild“ zufolge will sich Alidou nach dem Spiel gegen Schalke 04 am Samstag mit seinem Management final beraten. Die Zeichen stünden demnach allerdings deutlich auf Abschied. Eine Verlängerung des Vertrags und damit ein Verbleib in seiner Heimatstadt scheinen ausgeschlossen.

--------------------------------

Weitere Neuigkeiten zum Hamburger SV:

--------------------------------

Um den ablösefreien Verlust Alidous zu verhindern, bleibt dem Hamburger SV wohl nur ein Ausweg: Ein Verkauf im Winter. Der Marktwert des Spielers schoss in den letzten Wochen deutlich nach oben.

Ob sich ein Interessent darauf einlässt, ihn vorzeitig für eine Ablöse zu holen, oder ob alle Klubs warten bis Alidou für lau zu haben ist, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. (mh)