Hamburger SV: Star spricht deutliche Warnung – „War nie einfach“

Moritz Heyer mit einer klaren Ansage.
Moritz Heyer mit einer klaren Ansage.
Foto: IMAGO/Philipp Szyza

Bewahrt der Hamburger SV die letzte Chance auf den Aufstieg? Mit dem Sieg gegen Erzgebirge Aue bleibt die Mannschaft von Tim Walter in Schlagdistanz.

Damit das auch so bleibt, braucht es auch am Sonntag drei Punkte. Doch auf den Hamburger SV wartet ein herausfordernder Gegner: Es geht zum Nordduell gegen Holstein Kiel.

Hamburger SV: Angstgegner Kiel wartet

Ein Blick auf die vergangenen Ergebnisse dieser Begegnung macht den Rothosen wenig Mut. Seit der HSV 2018 den bitteren Gang in die zweite Liga antreten musste, gab es sieben Aufeinandertreffen mit Holstein Kiel.

+++ Hamburger SV: Fan-Ärger! Becherwurf auf HSV-Kicker sorgt für Entsetzen +++

Die traurige Bilanz: zwei Niederlagen und fünf Unentschieden. Zuletzt hieß es gleich drei Mal 1:1. Geht es für die Hamburger also maximal um einen Punkt? „Es war nie einfach gegen Kiel“, weiß auch Moritz Heyer.

-------------------------------------

Die letzten Ergebnisse des Hamburger SV:

  • 4:0 gegen Erzgebirge Aue
  • 1:2 gegen SC Paderborn
  • 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf
  • 1:2 gegen 1. FC Nürnberg

-------------------------------------

Hamburger SV: Moritz Heyer spricht über die anstehende Begegnung

Beim 4:0-Sieg gegen Aue hatte Heyer seinen sechsten Saisontreffer erzielt. Kurz danach setzte er den Fokus aber bereits wieder auf die anstehende Partie. „Wir waren nie so erfolgreich, wie wir sein wollten“, resümiert er.

„Wir haben das schon öfter gesehen, dass auch schwächere Teams harte Brocken sein können. Da kommt es dann auf Nuancen drauf an“, zitiert ihn die „Bild“. Tatsächlich hängt Kiel in dieser Saison etwas hinterher. Derzeit stehen die „Störche“ auf Platz zwölf. Von den letzten fünf Spielen gingen vier verloren. Dennoch begegnet der HSV dem kommenden Gegner mit Respekt.

+++ Hamburger SV: Walter greift durch – Profi zum Zuschauer degradiert +++

Hamburger SV will Aufstiegschance wahren

Für die Hamburger sieht die Situation besser, aber nicht zufriedenstellend aus. Mal wieder ist der Aufstieg des ehemaligen Bundesliga-Dinos keinesfalls als sicher gegeben – im Gegenteil. Sieben Zähler fehlen auf die Spitze, sechs auf den Relegationsplatz.

---------------------------------

Nachrichten zum Hamburger SV:

----------------------------------

Allerdings spielen viele der Aufstiegskonkurrenten in den kommenden Wochen gegeneinander und klauen sich die Punkte. Dann will der HSV da sein und seine Chance nutzen. Dafür muss die Sieglos-Serie gegen Kiel aber durchbrochen werden. (mh)