Hamburger SV: Verletzungs-Schock! ER fällt vorerst aus

Hamburger SV: Sonny Kittel fällt vorerst aus.
Hamburger SV: Sonny Kittel fällt vorerst aus.
Foto: imago images/MIS

Hamburg. Der Hamburger SV muss in der Vorbereitung auf die neue Saison den ersten Rückschlag hinnehmen.

Sonny Kittel musste am Donnerstag das Training abbrechen. Jetzt hat der Hamburger SV eine erste Diagnose bekannt gegeben.

Hamburger SV: Kittel muss pausieren

Der neue HSV-Trainer Daniel Thioune und die Mannschaft befinden sich aktuell in der Vorbereitung die neue Saison. Am 3. August hat der Hamburger SV das Training aufgenommen. Das erste Testspiel gegen Hansa Rostock ist ebenfalls schon absolviert.

+++ HSV-Fan wachte aus dem Koma auf, als er DAS hörte – Lotto King Karl ist sprachlos +++

Gegen Hansa Rostock gelang dem Team von Daniel Thioune der erste Testspiel-Sieg. Mit 1:0 gewann der HSV knapp das Duell gegen den Drittligisten. Erst in der 90. Minute verwertete Innenverteidiger Stephan Ambrosius einen Eckball von Aaron Hunt.

Testspiel gegen Lübeck abgesagt

Der zweite Test gegen den VfB Lübeck musste der HSV nun absagen. Dass für Freitag angesetzte Testspiel musste aufgrund von Corona-Infektionen beim Viertligisten ausfallen. Das teilte der Verein am Donnerstagabend mit.

Nach dem Testspiel-Schock folgte die nächste bittere Nachricht für den Hamburger SV. Sonny Kittel hat sich verletzt. Bei einer Torschussübung zwickte es den Angreifer im Adduktorenbereich. Er musste die Einheit vorzeitig beenden.

>>> Hamburger SV: Interesse an Knipser Terodde neu entflammt – schnappt ausgerechnet ein Ex-Coach ihn weg?

So lange fehlt Kittel

Am Freitag gab der Hamburger SV dann die Diagnose bekannt: „Bei Sonny ist es so, dass er sich beim Torschusstraining im Adduktorenbereich eine Zerrung zugezogen hat und einige Tage ausfallen wird. Da müssen wir von der Belastung runterfahren“, sagte Trainer Daniel Thioune.

----------------------

Mehr News zum Hamburger SV:

Hamburger SV: Angreifer will zum HSV – daran hakt der Deal

Hamburger SV: So ist der Stand bei den Sorgenkindern

Hamburger SV: Das begeistert Neu-Coach Thioune an Horst Hrubesch – „Da haben sich zwei gefunden“

----------------------

Zum Glück fällt die Verletzung nicht so schwer aus. Der Saisonstart ist nicht Gefahr „Wir hoffen dass er in der nächsten Woche dann vielleicht mit dem Ball arbeiten und zum Wochenende einsteigen kann“, erklärte Thioune. (fs)