Hamburger SV: Wechsel kurz vor Transferschluss? Talent steht erneut vor dem Absprung

Verliert der Hamburger SV ein Eigengewächs?
Verliert der Hamburger SV ein Eigengewächs?
Foto: imago images / Michael Schwarz

Nur noch eine Woche ist das Transferfenster für die deutschen Vereine geöffnet. Beim Hamburger SV haben sie ihre Baustellen weitestgehend geschlossen.

Kommt kurz vor dem Ende der Transferphase trotzdem noch einmal Bewegung in den Kader des Hamburger SV? Ein Eigengewächs steht wohl erneut vor dem Absprung.

Hamburger SV: Wird Opoku wieder verliehen?

Eigentlich sollte Aaron Opoku in diesem Jahr der Durchbruch beim Hamburger SV gelingen. Der talentierte Linksaußen war im vergangenen Jahr in die dritte Liga an Hansa Rostock ausgeliehen gewesen.

Dort zeigte der gebürtige Hamburger ansprechende Leistungen, sodass ihn die Verantwortlichen im Sommer zurück zum einstigen Bundesliga-Dino holten. Beim dritten Versuch, wieder in die Bundesliga aufzusteigen, sollte Opoku eigentlich mithelfen.

--------------------

Das ist der Hamburger SV:

  • der Hamburger Sportverein wurde im Juni 1919 gegründet
  • der HSV hat 87.081 Mitglieder und ist damit aktuell der neuntgrößte Sportverein in Deutschland, in der Welt auf Platz 21
  • seit seiner Gründung war der HSV bis zur Saison 2017/2018 durchgehend in der ersten Bundesliga vertreten
  • der HSV hat sechs mal die Deutsche Meisterschaft gewonnen, drei mal den DFB-Pokal

-------------------------

Wie die „Hamburger Morgenpost“ (Mopo) nun allerdings berichtet, scheint der 21-Jährige unter Trainer Daniel Thioune einen schweren Stand zu haben. Daher steht nun eine weitere Leihe im Raum, um dem Profi mehr Spielpraxis zu ermöglichen.

Beim Saisonauftakt gegen Fortuna Düsseldorf war Opoku kurz vor Ende eingewechselt worden. Zum zweiten Spiel am Montagabend in Paderborn reiste er allerdings schon gar nicht mehr mit. Die Hamburger werden ohne ihn um den zweiten Dreier kämpfen.

HSV: Viele Angebote liegen vor

Wie die „Mopo“ weiter berichtet, sollen für Opoku tatsächlich einige Angebote von verschiedenen Vereinen vorliegen. Die Offerten reichen von zweiter und dritter Liga in Deutschland bis hin ins Ausland.

---------------

Weitere News zum Hamburger SV:

--------------

Sowohl dem Spieler als auch dem Hamburger SV wird daran gelegen sein, einen Verein zu finden, bei dem der langjährige Jugendspieler auf regelmäßige Einsätze kommt. Bis einschließlich zum 5. Oktober bleibt noch Zeit.

Wegen der Termin-Verschiebungen durch die weltweite Corona-Pandemie ist der Transfermarkt in diesem Jahr in vielen Ländern ungewöhnlich lange geöffnet. (mh)