Hamburger SV: 2G im Volksparkstadion? DAS plant der HSV zum Spiel gegen Nürnberg

Zuschauer unter Corona-Bedingungen im Volksparkstadion des HSV.
Zuschauer unter Corona-Bedingungen im Volksparkstadion des HSV.
Foto: IMAGO / Oliver Ruhnke

Am Dienstag verkündete der Hamburger Senat die Lockerung der Corona-Auflagen. Unter 2G-Bedingungen dürfen manche Events ab dem Wochenende wieder ohne Maske und Abstand stattfinden.

In der Theorie würde das auch dem Hamburger SV erlauben, sein Stadion bei Heimspielen wieder vollzumachen. Welche Pläne der HSV für das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg verfolgt, erfährst du hier.

Hamburger SV begründet Zuschauer-Entscheidung

Trotz der jüngsten Senatsentscheidung, laut der Stadien unter 2G-Bedingungen wieder voll ausgelastet werden dürfen, hält Fußball-Zweitligist Hamburger SV zumindest für das Heimspiel am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg an der 3G-Regel fest.

+++ Hamburg: Stadt lockert Corona-Regeln – UKE-Arzt rät jetzt DAS +++

---------------------

Das ist der Hamburger SV:

  • der Hamburger Sportverein wurde im Juni 1919 gegründet
  • er erstand durch den Zusammenschluss der Vereine SC Germania von 1887, Hamburger FC von 1888 und FC Falke 06
  • der HSV hat 87.081 Mitglieder und ist damit aktuell der neuntgrößte Sportverein in Deutschland, in der Welt auf Platz 21
  • seit seiner Gründung war der HSV bis zur Saison 2017/2018 durchgehend in der ersten Bundesliga vertreten
  • der HSV hat sechs Mal die Deutsche Meisterschaft gewonnen, drei Mal den DFB-Pokal
  • bekanntester Spieler: Uwe Seeler

-------------------------

Das bedeutet, dass eine geringere Zahl an Zuschauern in das Stadion dürfen. Sie müssen geimpft, genesen oder negativ auf Corona getestet sein. Gespräche über die Handhabung bei der Partie am 16. Oktober gegen Fortuna Düsseldorf im Volksparkstadion hätten aber schon begonnen, teilte der Verein am Dienstagabend mit.

„Da der Vorverkauf für das Heimduell gegen die Franken bereits in der vergangenen Woche begonnen hatte und schon mehr als 16 500 Tickets verkauft wurden, bleibt es für dieses Spiel noch bei der 3G-Regelung und bei Zuschauern, die im Schachbrettmuster sitzen werden“, hieß es in der Mitteilung. Insgesamt sind 19 900 Fans am Sonntag erlaubt.

+++ Hamburger SV gegen Erzgebirge Aue: Spieler am Boden zerstört! Fans können es nicht glauben – „Unfassbar“ +++

Der Hamburger Senat hatte am Dienstag beschlossen, dass Fußballstadien vom kommenden Wochenende an unter 2G-Bedingungen wieder bis zum letzten Platz besetzt werden dürfen. Dies würde bedeuten, dass in das Volksparkstadion wieder bis zu 57 000 Menschen strömen können.

HSV-Rivale setzt bereits auf 2G

Auch in den Musik-Clubs dürfen Geimpfte und Genesene vom Samstag an wieder ohne Maske und abstandslos tanzen, wie die stellvertretende Senatssprecherin Julia Offen sagte.

---------------------------------------

Weitere Neuigkeiten zum Hamburger SV:

Werder Bremen – Hamburger SV: HSV feiert Sieg im Derby! Fans rasten wegen dieses Trikots aus

Hamburger SV: Eklat beim Nordderby! Werder schmeißt Ex-Star aus dem Stadion – „Einfach lachhaft“

Hamburger SV: Wie dieser ehemalige Profi heute aussieht, ist kaum zu glauben! „Wie verrückt“

---------------------------------------

HSV-Rivale FC St. Pauli hatte bereits beim vergangenen Heimspiel auf die 2G-Regel gesetzt. Das 4:1 über den FC Ingolstadt hatten 13 917 Zuschauer im Millerntorstadion verfolgt, zugelassen waren 15.000 Fans. (mh mit dpa)