HSV stellt neues Gesicht vor – wird er der Schlüssel zum Aufstieg?

Daniel Thioune erhält weitere Unterstützung.
Daniel Thioune erhält weitere Unterstützung.
Foto: imago images /MIS/Noah Wedel

Hamburg. Starten die Spieler des Hamburger SV mit ihm so richtig durch? Den Hansestädtern ist offenbar jedes Mittel lieb, um im dritten Zweitligajahr endlich wieder in die Bundesliga aufzusteigen. Bisher verspielten die Profis zum Saisonende zwei Mal die Spitzenplätze.

Auch eine Kopfsache? Vielleicht. Dagegen möchte der HSV nun etwas unternehmen. Wie der Verein bekannt gab, werde man sich dafür externe Hilfe ins Haus holen.

HSV stellt Reflexions-Coach vor

Um ein Einbrechen der Leistung zum Saisonende in Zukunft verhindern zu können, beschreitet der Hamburger SV ganz neue Wege. Wie der Verein mitteilte, werde man in Zukunft auf dem Gebiet der Potenzial- und Persönlichkeitsentwicklung zusammen mit der „Davitasports Akademie“ arbeiten.

Das bedeutet im Klartext: Die Spieler erhalten ab sofort Unterstützung bei der Entwicklung von individuellen und teamorientierten Leistungs-, Persönlichkeits- und Führungspotenzialen. Dies dient den Profis des HSV lediglich als Angebot. Keiner wird dazu verpflichtet, dieses wahrzunehmen.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Stellvertretend für die Akademie wird der Leiter ebendieser, Martin Daxl, dem Hamburger SV in der kommenden Saison zur Verfügung stehen, um das Angebot umzusetzen. Daxl werde demnach als Refelxions-Coach agieren, der zwar kein Angestellter des Vereins ist, aber regelmäßig bei Einheiten und Spielen vor Ort sein wird.

Daxl soll Spieler im Trainingslager kennen lernen

Für Daxl geht es nun erstmal darum, die Spieler kennen zu lernen und eine Bindung zu diesen aufzubauen. Dafür ist der 60-Jährige extra mit ins Trainingslager nach Österreich geflogen, wo der HSV seit Montag seine Zelte aufgeschlagen hat.

----------------

Weitere News zum Hamburger SV:

Hamburger SV: Finanzielles Desaster – HSV plant mit Mega-Verlust

Hamburger SV: Boldt spricht über weitere Zugänge – „Schauen, was die Kriegskasse noch übrig hat“

HSV schuftet nach Niederlagen im Trainingslager – daran müssen die Spieler jetzt dringend arbeiten

-----------------

Während der sieben Tage in Bad Häring wartet auf die Spieler ein hartes Programm. Daniel Thioune will unbedingt die Form seiner Spieler verbessern. Ob dieses Vorhaben von Erfolg gekrönt sein wird, kann sich bereits am Mittwoch sehen lassen. Dann bestreiten die Hamburger ein Testspiel gegen den VfB Stuttgart. (mh)