HSV: Uwe Seeler mit heftiger Aussage – „Dachte, jetzt ist Feierabend“

HSV: Uwe Seeler spricht über seinen Gesundheitszustand.
HSV: Uwe Seeler spricht über seinen Gesundheitszustand.
Foto: imago images / Future Image

Hamburg. Es sind schockierende Aussagen, die HSV-Legende Uwe Seeler über seine jüngsten gesundheitlichen Probleme trifft.

Der einstige Profi des Hamburger SV war am vergangenen Wochenende ins Krankenhaus eingeliefert worden. Auch wenn er mittlerweile wieder zu Hause ist, machen sich die Fans bei diesen Worten doch weiterhin Sorgen.

HSV: Seeler spricht von komischen Gefühlen

Mit einem Schwächeanfall musst Seeler vergangenen Sonntag ins Albertinen-Krankenhaus in Hamburg eingeliefert werden. Während sich viele um die Fußball-Ikone sorgten, gab es bereits am Dienstag wieder Entwarnung.

+++ Hamburger SV schreibt wieder rote Zahlen, doch DAS macht Hoffnung! +++

Seeler habe sich gut erholt und sei bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Dass es ihm wieder besser geht, bestätigte er nun auch gegenüber der „Bild“. „Ich bin wohlauf, mir geht soweit gut!“, zitiert das Blatt den 84-Jährigen.

+++ Hamburg: Menschen sind stinksauer – wird die Stadt immer hässlicher? „Ehemals schönste Stadt Deutschlands“ +++

Doch trotz allem findet Seeler auch beunruhigende Worte, als er über die Situation vom vergangenen Wochenende spricht. „Ich dachte schon, jetzt ist für mich Feierabend. Neben Problemen mit der Luft hatte ich Schmerzen in der Herz-Gegend“, beschreibt er seine Beschwerden.

„Da kommen einem schon komische Gedanken. Das war nicht schön“, fährt er fort. Doch die Untersuchung lieferte keine Hinweise auf eine schwerwiegende Krankheit oder Ähnliches. „Somit durfte ich das Krankenhaus verlassen“, erklärt Seeler.

--------------

Weitere Neuigkeiten zum Hamburger SV:

---------------

Schon der zweite Krankenhausaufenthalt für HSV-Legende

Für Seeler ist es bereits der zweite Krankenhausaufenthalt in diesem Jahr. Im Mai musste er nach einem schweren Sturz zu Hause an der Hüfte operiert werden. In den letzten Jahren hatte er immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. (mh)

+++ Hamburger SV: Rom-Angebot abgelehnt – DESHALB bleibt Boldt beim HSV +++