Hamburg: Falsche Verkehrsschilder locken ahnungslose Autofahrer in die Falle – „Nein, nein, nein!“

In Hamburg werden Autofahrer in eine Radarfalle geschickt (Symbolbild).
In Hamburg werden Autofahrer in eine Radarfalle geschickt (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Friedrich Stark

Wenn Autofahrer die Autobahn in Hamburg verlassen, rechnen sie nicht damit, dass sie in einer Blitzerfalle landen.

Doch was es nahe der Autobahn A25 in Hamburg gibt, lockt die ahnungslosen Autofahrer genau in eine solche Falle. Hier sollten die Menschen besonders gut aufpassen.

Hamburg: Falsche Verkehrsschilder irritieren die Fahrer

Wer aus Richtung Moorfleet nach Bergedorf fährt, liest vor der Anschlussstelle Neuallermöhe-West auf insgesamt vier Hinweisschildern, dass er dort abfahren muss. Sofern er nicht ganz bis Geesthacht durchfahren will.

+++ Hamburg: Was Polizisten hier getan haben, sorgt für Riesen-Spott +++

Die Abfahrten Nettelnburg, Bergedorf und Curslack sind gesperrt. Und wie als Bestätigung verengt sich dann die Autobahn kurz vor Neuallermöhe-West auf eine Fahrspur, berichtet das „Hamburger Abendblatt“.

Wer der Beschilderung folgt und abfährt, findet dann aber keine Hinweise, die ihn weiter Richtung Bergedorf leiten.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Die meisten Autofahrer dürften nach rechts in den Felix-Jud-Ring einbiegen, da dies in etwa der Richtung der Autobahn entspricht. Dort aber steht keine 100 Meter weiter gleich nach einem Tempo-30-Schild ein mobiler Blitzer der Hamburger Polizei.

Eigentlich hätten die Schilder mit der Aufforderung, früher abzufahren seit Ende vorletzter Woche von der Autobahn verschwinden können, weil die Abfahrt Nettelburg, Bergedorf und Curslack wieder frei ist.

+++ Hamburg: Beliebtes Wahrzeichen soll abgerissen werden, Bürger machen mobil – „ERHALTEN“ +++

Aber warum stehen die Schilder immer noch? Damit viele Autofahrer in die Blitzerfalle tappen?

Hamburg: Polizei äußert sich

„Nein, nein, nein, da gibt es keinerlei Absprachen mit der Polizei und erst recht keine Beteiligung der Autobahn GmbH an den vereinnahmten Bußgeldern. Wir sind aber sehr dankbar für den Hinweis und werden die irreführenden Schilder schnellstmöglich von der Autobahn entfernen lassen“, sagte Christian Merl, der Sprecher von der Autobahn GmbH, dem „Hamburger Abendblatt“.

Die Hamburger Polizei macht keine klare Ansage, wann der mobile Blitzer am Felix-Jud-Ring verschwinden wird. „Aus Gründen der Verkehrssicherheit machen wir dazu keinerlei Angaben“, sagte ein Hamburger Polizeisprecher.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Bis es soweit ist, müssen die Autosfahrer also genau aufpassen. Planmäßig soll die Autobahn 25 am 20. November fertig asphaltiert sein. (mae)