Hamburg: Mädchen irrt orientierungslos durch den Wald – dann sendet sie einen verzweifelten Hilferuf

Die Polizei Hamburg fand dank eines Hubschraubers das Mädchen
Die Polizei Hamburg fand dank eines Hubschraubers das Mädchen
Foto: Blaulicht-News

In Hamburg wählte eine Jugendliche am Mittwochabend den Notruf der Polizei – und schrie um Hilfe! Zuvor war die 16-Jährige aus Wedel von ihrer Betreuerin als vermisst gemeldet worden.

Das Fatale: Noch bevor das Mädchen am Telefon sagen konnte, wo genau sie steckt, brach die Verbindung ab. Die Polizei Hamburg versuchte sofort, zurückzurufen.

Hamburg: Rückruf ohne Erfolg

Doch der Rückruf blieb ohne Erfolg. Somit begann ein Großeinsatz. Es lagen laut Polizei zumindest Hinweise darauf vor, dass die 16-Jährige sich im Bereich Volksdorf aufhalte.

+++ Hamburger SV: Heuert dieser Ex-HSV-Coach in der Bundesliga an? „Habe als Trainer meine Ziele“ +++

Mehrere Streifenwagen, Motorräder und sogar ein Polizeihubschrauber suchten das Naturschutzgebiet Volksdorfer Teichwiesen ab. Nach ungefähr 30 Minuten konnte dieser eine Wärmequelle ausfindig machen.

Hamburg: Ermittlungen wegen möglichem Sexualdelikt

Sofort rannten Polizisten los – und fanden das hilflose Mädchen. Um mögliche Spuren zu sichern, wurde es auf eine Polizeiwache gebracht.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Wie die ersten Ermittlungen ergaben, hatte sich die 16-Jährige im Tagesverlauf offenbar mit zwei flüchtigen Bekannten getroffen. Auf welchem Wege das Mädchen in den Wald gelangte und ob es zu Straftaten gekommen ist, sollen nun die weiteren Ermittlungen der Fachdienststelle für Sexualdelikte ergeben.

+++ Hamburg: Verfolgungsjagd! Polizei ist hinter Raser (18) her und schießt auf Fluchtauto +++

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den beiden bislang unbekannten Männern machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 der Polizei Hamburg zu melden. (rg)