Hund in Hamburg will Ente am See jagen – dann kommt es zum Drama

Bange Minuten bescherte ein Hund einem Mann in Hamburg (Symbolbild).
Bange Minuten bescherte ein Hund einem Mann in Hamburg (Symbolbild).
Foto: imago/Markus Tischler

Hamburg. Drama in Hamburg bei einem eigentlich harmlosen Spaziergang von einem Mann mit seinem Hund.

Der Besitzer war mit seiner Vierbeinerin „Hanni“ im Öjendorfer Park in Hamburg unterwegs. Plötzlich wurde der Hund auf eine Wildente aufmerksam.

Hund in Hamburg folgt Ente ins Wasser

Die Hündin jagte dem Vogel hinterher, der sich auf den See flüchtete. Für Hanni kein Hindernis: Sie folgte der Ente ins Wasser und noch weiter.

+++ Schleswig-Holstein: Wahnsinn! Dieser Hund hat eine unglaubliche Fähigkeit – selbst sein Frauchen ist total „baff“ +++

Die Hündin schwamm sehr weit raus, bis zu einer der Inseln im See. Dann verlor das Herrchen den Vierbeiner aus den Augen. Verzweifelt wählte er den Notruf.

Wenig später rückte die freiwillige Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und einem Boot an. Die Einsatzkräfte im Boot suchten die Insel ab – jedoch ohne Erfolg!

+++ Hund in Schleswig-Holstein: Expertin hat deutliche Warnung – „Furchtbare Zustände" +++

Passant aus Hamburg gibt entscheidenden Tipp

Ein weiterer Trupp durchkämmte währenddessen den Park. Doch „Hanni“ blieb verschwunden. Den entscheidenden Hinweis lieferte ein Spaziergänger.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

Hamburg: Dieses Gebäude war mal das höchste der Welt – heute ist es allerdings aus einem ganz anderen Grund bekannt

187 Strassenbande: Rapper Bonez MC feiert – und schockt seine Fans dann mit dieser Nachricht

Hamburg: Mann weigert sich, am Bahnsteig einen Mundschutz zu tragen– plötzlich macht er stattdessen DAS

---------------

Er machte die Feuerwehrleute auf einen herrenlosen Hund in einem Waldstück aufmerksam.

Hund und Herrchen aus Hamburg wiedervereint

Nach kurzer Suche konnte der Vierbeiner tatsächlich in dem Waldstück am See gefunden werden.

+++ Hund in Schleswig-Holstein: Dramatische Szenen! Angler entdecken Vierbeiner in der Ostsee – „Hatte noch Halsband und Leine an“ +++

Kurzerhand hob die Feuerwehr ein Zaunteil heraus, um die Hündin wieder mit ihrem Halter zu vereinen. So hat die Tragödie doch noch ein glimpfliches Ende genommen! (lh)