Judith Rakers in Spanien unterwegs – plötzlich muss sie sich diesen Vorwurf anhören! „Du bist mir eine“

Von Judith Rakers gibt es Ende August eine neue Reportage.
Von Judith Rakers gibt es Ende August eine neue Reportage.
Foto: Geisler-Fotopress/gbrci

Judith Rakers ist momentan im Norden von Spanien unterwegs. Nicht aber um Urlaub zu machen, sondern um eine Reportage zu drehen. Ihren Fans zeigte sie auf Instagram zahlreiche Eindrücke und ließ ihre Anhänger lange im Dunkel über ihren Aufenthaltsort.

Inzwischen wissen die Fans von Judith Rakers Bescheid und freuen sich auf neues Material von der Moderatorin. Nur ein Fan äußert eine Sorgen und macht der 45-Jährigen sogar einen Vorwurf.

Judith Rakers macht eine Entdeckung

Am Mittwoch hat die 45-Jährige ein kleines Café in Santiago de Compostela entdeckt. Weil sie „das Geschäft so schön finde“, fragte sie den Verkäufer, ob sie ein paar Bilder machen dürfe. Dieser antwortete ihr, dass sie die Aufnahmen gerne auf Instagram posten dürfe, falls sie einen Account habe.

+++ Hamburg: Über diesen Promi-Fall spricht keiner – kommt er je vor Gericht? +++

„Der Mann hatte natürlich keine Ahnung, dass er euch alle jetzt damit erreicht“, schreibt Judith Rakers mit einem lachenden Smiley. „Mal gucken, ob er schmunzeln muss, wenn ihm das klar wird“, fügt sie hinzu.

Wieso das Café die gebürtige Paderbornerin direkt in seinen Bann gezogen hat, wird auf den ersten Blick klar. Eine rosa Theke, Tapeten mit Blumenmustern und Kronleuchter an den Decken. Mindestens genauso süß wie die Einrichtung sieht auch die Auslage aus.

---------------

Das ist Judith Rakers:

  • Judith Deborah Rakers wurde am 6. Januar 1976 in Paderborn geboren
  • Heute lebt Judith Rakers in Hamburg
  • Judith Rakers arbeitet als Journalistin, Fernsehmoderatorin und seit 2005 als Sprecherin der „Tagesschau“ in der ARD
  • Seit 2010 moderiert Judith Rakers neben Giovanni di Lorenzo die Talkshow „3nach9“
  • Judith Rakers ist passionierte Reiterin und hat zwei Pferde: Carlson und Sazou.
  • Im Oktober 2017 trennte sich Judith Rakers von ihrem langjährigen Ehemann Andreas Pfaff

---------------

Auf einem kurzen Video, das Rakers gefilmt hat, sieht man Croissants, Kekse und Brownies. „Wie ein Puppenhaus“, beschreibt eine Frau den Laden in den Kommentaren. „Das Café sieht sehr schön und floral aus. Da lacht das Herz“, findet eine weitere Frau.

„Da hast du ein Schätzchen gefunden“, schließt sich eine andere Frau an. „Bist du bei der Auswahl etwa standhaft geblieben?“, wundert sich ein anderer Anhänger.

Judith Rakers erntet kritischen Kommentar

Darauf antwortet die Moderatorin mit einem grinsenden Smiley und den Worten: „Ich bin sehr leicht zu verführen, wenn es um Süßes geht.“ Weniger positiv jedoch liest sich dieser Kommentar: „Du bist mir eine Tierhalterin“, beschwert sich ein Mann. „Fährst weg und lässt die Babys alleine.“

Wir erinnern uns: Auf der „kleinen Farm“ von Judith Rakers gibt es gleich doppelt Nachwuchs: Ihre Katze Lotti hat vor wenigen Monaten Nachwuchs bekommen. Wenige Wochen später brachte ihr Pferd Sazou ein Fohlen zur Welt (MOIN.DE berichtete).

Judith Rakers nachdenklich

Offensichtlich macht der Einwurf ihres Fans die Nachrichtensprecherin nachdenklich. „Jetzt bekomme ich eine Ahnung davon, was sich berufstätige Mütter anhören müssen“, antwortet sie – vielleicht auch etwas provokativ. Schließlich müssen sich Mütter mit Job häufig anhören, dass sie ihre Kinder vernachlässigen.

-----------

Mehr News zu Hamburger Promis wie Judith Rakers:

Jan Fedder: Totenruhe gestört! Unglaublich, wie sich Besucher verhalten – „Geht gar nicht“

Linda Zervakis verabschiedet sich! „Bitte keine Panik schieben“

Otto Waalkes zeigt Foto aus Bayern: Fans staunen – „Du traust dich was“

-----------

Doch immerhin sind die jeweiligen Mütter der Babys zuhause geblieben und kümmern sich in Abwesenheit der Hausherrin sicherlich ganz intensiv um die jeweiligen Kids. Außerdem greifen Freunde und Familie der Moderatorin unter die Arme, wie in ihrem folgenden Post berichtet. Den Vorwurf will Rakers offenbar nicht auf sich sitzen lassen.

Deshalb hat sie ihre Fans mit aktuellen Bildern aus der Heimat versorgt, die das Fohlen und zwei Küken zeigen, „weil ich natürlich wissen möchte, wie es allen geht, während ich in Galicien meine neue Reportage drehe“, schreibt sie dazu. Wer die Bilder sieht, dem wird sofort klar: Die Tiere sind putzmunter und bei bester Gesundheit. (lh)