Veröffentlicht inHamburg

Steffen Henssler mit klaren Worten: „Nicht ganz nachvollziehbar“

Steffen Henssler.jpg
TV-Koch Steffen Henssler. Foto: imago images/Future Image

In dieser Woche sind die Corona-Maßnahmen erneut verschärft worden. Ab sofort gilt unter anderem die 2G-plus-Regel in der Gastronomie – und das in ganz Deutschland. Mehrere Wirte haben sich bereits dazu geäußert. So auch TV-Koch Steffen Henssler.

Der Gastronom, die mehrere Lokale unter anderem in Hamburg und an der Ostsee betreibt, hat zu den neuen Beschlüssen eine klare Meinung. Die machte Steffen Henssler (49) nun deutlich.

Steffen Henssler: „Nicht ganz nachvollziehbar

Die Einführung der 2G-plus-Regeln in der Gastronomie finde er „schwierig“, so Henssler im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

+++ Claudia Obert hat Corona – und irre Vorsätze für 2022! +++

Die neuen Vorschriften, die nun bundesweit eingeführt werden sollen, seien für ihn „auch nicht ganz nachvollziehbar.“

—————

Das ist Steffen Henssler:

  • Steffen Henssler wurde am 27. September 1972 in Neuenbürg im Schwarzwald geboren
  • Steffen Henssler ist nicht nur Koch, sondern auch Kochbuchautor, Fernsehkoch und Entertainer
  • 2001 eröffnete Steffen Henssler zusammen mit seinem Vater sein erstes Restaurant in Hamburg
  • Insgesamt vier Restaurants leitet Steffen Henssler in Hamburg
  • Aktuelle TV-Shows: „Grill den Henssler“ (seit 2019 auf VOX) und „Hensslers Countdown – Kochen am Limit“ (seit 2020 auf RTL)

—————

„Ich glaube, die Aufgabe der Gastronomie ist es nicht, herzuhalten dafür, dass man der Meinung ist, die Leute sollten sich alle impfen“, sagte der Gastronom, der unter anderem auf Vox zu sehen ist und einen Youtube-Channel betreibt.

————

Mehr News aus Hamburg:

————

Die 2G-plus-Regel bedeutet, dass auch geimpfte und genesene Besucher zusätzlich einen negativen tagesaktuellen Test nachweisen müssen – es sei denn sie haben schon die Auffrischungsimpfung (den sogenannten Booster). (dpa/mae)