Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida verhängt schärfere Regeln – wer sie missachtet, darf bald nicht mehr mitfahren

Aida

Passagier berichtet über seine Kreuzfahrtreise

Während der Hochphase der Corona-Pandemie stellten Aida, „Mein Schiff“ und Co jede Menge verschiedener Regeln auf.

Diese wurden immer wieder angepasst und dann zunehmend gelockert. Nun könnten auf der Flotte von Aida allerdings viele Regeln wieder zurückkehren.

Aida: Das gilt schon bald an Bord

Die Reederei teilteam Montag (8. August) mit, dass für alle Reisen mit Abfahrt ab dem 17. September ein vollständiger Impfschutz gilt. Darunter fallen drei Einzelimpfungen oder zwei Einzelimpfungen als genesene Person.

+++ Aida: Was hier schon beim Frühstück abgeht, ist Gästen ein Graus… „Schmiergeld“ +++

Ein paar Infos über Aida:

  • Die Kussmundflotte von Aida besteht zurzeit aus 13 Kreuzfahrtschiffen
  • Zuletzt kam die „Aida Cosma“ im April 2022 neu in die Flotte
  • Die „Aida Cosma“ ist gemeinsam mit der „Aida Nova“ mit einer Länge von 337 Metern das größte Kreuzfahrtschiff der Aida-Flotte
  • Im Rahmen der CO2-Emissionsreduktion hat AIDA Cruises im Sommer 2022 den Einsatz von Biokraftstoffen gestartet

Damit wird nochmal nachgerüstet. Zuletzt galt und gilt noch bis zu diesem Tag, dass Passagiere zwei Einzelimpfungen oder eine und den Genesenen-Status nachweisen müssen.

Auf der Webseite des Unternehmens ist diese Regel ebenfalls nachzulesen. Neben den weiteren Hygiene-Regeln und den Verhaltensregeln ist die Neuigkeit unter dem „Urlaubskompass“ des Unternehmens zu finden.


Mehr Neuigkeiten von Aida:


Weiterhin gilt für alle Gäste ab drei Jahren ein zusätzlich zertifizierter Antigentest. Eine Maskenpflicht ist an Bord der Schiffe zurzeit nicht verpflichtend, sondern nur freiwillig. Hier wird geraten, aus Rücksicht gegenüber den Mitreisenden, in Innenbereichen zur Maske zu greifen.

>> Hier kommst du zur Webseite von Aida und den derzeit geltenden Hygienemaßnahmen.