Aida: Seltener Einblick hinter die Kulissen! DAS bekommen Gäste sonst nicht zu sehen

5 Dinge, die du noch nicht über Aida wusstest

5 Dinge, die du noch nicht über Aida wusstest

Beschreibung anzeigen

Wer an Bord der Aida-Schiffe geht, bekommt mitunter auch mal einen Blick hinter die Kulissen und einen seltenen Einblick in die Abläufe auf einem Kreuzfahrt-Schiff. Für viele ist mit Sicherheit der Besuch auf der Brücke ein besonderes Erlebnis.

Doch natürlich gibt auch einiges, was Reisenden sonst verborgen bleibt. Das hat die Crew von Aida zum Anlass genommen und ein spannendes Video geteilt. Darin zeigt die Mannschaft, wie ein wichtiger Vorgang auf dem Schiff vonstatten geht.

Aida: Video zeigt Anlegemanöver

„Wenn ihr an Bord seid, ist das erste Ablegen und auch das Anlegen an Häfen immer ein Highlight“, kündigt Aida-Entertainment-Direktor Borris Brandt in dem Video an, das auf Facebook geteilt wurde.

---------------

Die Deutschen lieben Kreuzfahrt-Urlaub:

  • Insgesamt unternahmen im Jahr 2018 rund 2,73 Millionen deutsche Passagiere eine Kreuzfahrt.
  • Der Großteil davon entschied sich für eine Hochseekreuzfahrt, vor allem mit Aida und Tui („Mein Schiff“).
  • Über 30 Prozent der weltweiten Kreuzfahrtschiffe werden in der Karibik eingesetzt, damit ist sie vor dem Mittelmeer das beliebteste Fahrtgebiet.
  • Die beliebtesten Fahrtgebiete unter den deutschen Kreuzfahrern sind Nordeuropa und das westliche Mittelmeer.
  • Der Begriff hat seinen Ursprung in dem niederländischen Wort „kruiser“ aus dem 17. Jahrhundert, der ein kreuzendes (im Sinne von hin und her fahrend) Schiff bezeichnete.

---------------

+++ Aida: Show-Act will dringend etwas loswerden – „Sowas habe ich noch nie erlebt“ +++

Im Folgenden erzählt Sicherheitsoffizier Felix Gerber, wie der Prozess abläuft und nimmt die Zuschauer mit in den Manöverraum. Hier im Inneren des Schiffsbauches werden die schweren Leinen gesteuert, die es zum Vertäuen im Hafen braucht.

„Am Anfang werden alle Leinen von den Winden abgetrommelt und an Deck klargelegt“, berichtet Gerber. Sie werden also ordentlich abgerollt und in großen Schlaufen bereitgelegt. An einem Steuerungselement kann der Windenfahrer die Leinen je nach Bedarf ab- oder aufrollen. Als nächstes wird die sogenannte Hochleine bereitgelegt. Ein Matrose wirft diese beim Anlegen an das Hafendock.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 13 Schiffen
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Aida: „Lines Men“ sichern das Schiff am Hafen

Hier stehen die „Lines Men“ (zu Deutsch: Festmacher) bereit, um die Leine entgegenzunehmen. Sie hilft später dabei, die größeren Taue an Land zu ziehen. „Wenn alle Leinen und Wurfleinen klargelegt sind, dann ist auch die Station bereit zum Festmachen“, so Gerber.

Anschließend werden die großen sogenannten „Altlas-Leinen“ an Land gezogen und gut an den Pollern befestigt. Ist das Schiff sicher vertäut, kann mit dem Andocken begonnen werden, die Seitenpforten geöffnet und schließlich die Gangway ausgefahren werden.

---------------

Mehr News zu Aida und Kreuzfahrten:

---------------

„Am Ende ist das Schiff dann sicher an der Kaikante vertäut!“ Für Passagiere steht dem Landgang nun nichts mehr im Wege.

Aida-Fans mussten gerade einen herben Schlag einstecken. Wer mit einem bestimmten Schiff fahren wollte, wird jetzt bitter enttäuscht. Mehr dazu erfährst du >>> hier. (mik)