Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida und „Mein Schiff“: Expertin verrät – diese Fehler solltest du niemals an Bord machen

Wenn du diese einfachen Tricks beherzigst, dann dürfte deine nächste Reise mit dem Kreuzfahrtschiff ein voller Erfolg werden!

Kreuzfahrten: Diese Ziele sind besonders beliebt

Für viele Urlauber sind Kreuzfahrten die perfekte Art zu Reisen. Laut einer "Statista"-Umfrage ist unter deutschen Urlaubern die Karibik ein sehr beliebtes Reiseziel.

Eine Kreuzfahrt soll für pure Erholung stehen – doch das ist leider nicht immer der Fall. Erst kürzlich brachte eine TV-Doku Themen ans Licht, die Reisenden so gar nicht gefallen (wir berichteten).

Doch wer ein paar einfache Tipps beherzigt, den erwartet ein gelungener Urlaub an Bord der Luxus-Dampfer von Aida, „Mein Schiff“ und Co.: Diese Fehler solltest du – zumindest laut einer Expertin – dringend vermeiden!

Aida: Augen auf bei der Kabinenwahl

Bereits beim Buchen der Kabine gibt es etwas zu beachten, wie die Kreuzfahrt-Fachfrau im Yahoo-Business-Insider verriet: eine Unterkunft mit Balkon sei nämlich komplett sinnlos. „Ich glaube nicht, dass Balkonzimmer das zusätzliche Geld wert sind“, stellte die Expertin klar. Demnach sei die Zimmerauswahl alles andere als geräumig und auch das Lüften sei meist unmöglich, ohne dass Zigarettenrauch oder Lärm ins Zimmer dringen.

Die clevere Alternative: eine Kabine mit Bullauge – sie bietet einen grandiosen Ausblick. Und wer sich doch mal auf einem Liegestuhl sonnen lassen will, der könne einfach die Möglichkeiten auf den offenen Decks nutzen.

+++ Aida fährt auf wie nie – und will von beißender Kritik nichts mehr wissen +++

Aida: Hier sparst du mächtig Geld

In Sachen Verpflegung geht es prompt weiter. Laut Expertin gehe das Konzept der All-inclusive-Kreuzfahrt gar nicht auf: „Ich müsste jeden Tag auf meiner Kreuzfahrt etwa sechs teure alkoholische Getränke kaufen, um eine Rendite für meine Investition zu sehen.“ Sie tendiere stattdessen lieber zum à la carte Angebot und spare damit Geld.

Doch bleiben wir direkt beim Trinken – das kann laut des Kreuzfahrt-Profis nämlich ziemlich ins Geld gehen. Statt täglich eine Plastikflasche Wasser zu kaufen, empfiehlt die Expertin lieber eine nachfüllbare Alternative. Trinkstationen gebe es nämlich auf jeder Kreuzfahrt. Manche Anbieter würden den Passagieren sogar erlauben, am ersten Tag einen kompletten Kasten mit Getränken an Bord zu verstauen.

Aida: Großeinkauf lieber an Land

Der Durst ist also erstmal gestillt. Doch beim kleinen Hunger sollten sich Urlauber zurückhalten: Laut der Insiderin seien die Snacks an den Bars der Kreuzfahrtschiffe nämlich äußerst überteuert für den Geschmack, den sie bieten. Lieber wachsam sein und an anderer Stelle an Bord beim Essen zuschlagen.


Mehr News aus dem Norden:


Auch bei den anderen angebotenen Artikel wie Parfüm oder Luxus-Artikel wie Rolex-Uhren und Co. sollten sich Reisende lieber zurückhalten. Die Preise an Land fallen in den meisten Fällen dann doch deutlich günstiger aus. Um das zu überprüfen, müsste man an Bord aber erstmal ein stabileres Internet-Paket hinzubuchen und wäre damit ein weiteres Mal abgezockt worden – die Verbindung ist nämlich oft genauso schlecht wie vorher.

Aida: Schnappschüsse auf eigene Faust

Zu guter Letzt will man die Reise mit dem Kreuzfahrtschiff ja auch auf Bildern festhalten. Von den Aufnahmen vor der unechten Meereskulisse gilt es allerdings die Finger zu lassen – sie kommen laut Expertin nie gut an. Stattdessen einfach selbst zur Kamera greifen und Schnappschüsse machen. Damit dürfte einem gelungenen Urlaub also nichts mehr im Wege stehen!