Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida und „Mein Schiff“: Konkurrenten lassen krasse Schiffe bauen – TV-Sender filmt, was noch keiner sehen darf

Kreuzfahrt:

Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

In der Meyer Werft im niedersächsischen Papenburg entstehen die Königinnen der Ozeane. Viele Kreuzfahrt-Riesen haben hier schon das Licht der Welt erblickt und sich dann über die Ems Richtung Weltmeere aufgemacht. Auch Aida und „Mein Schiff“ haben hier (oder bei Meyer Turku) schon Kreuzer bauen lassen.

Zuletzt lieferte die Meyer Werft der Aida-Flotte beispielsweise die „Cosma“, die sie nach Fertigstellung feierlich an das Unternehmen übergab. Zurzeit wird in Finnland wiederum unter anderem an der „Mein Schiff 7″ gewerkelt, die 2024 die Meere erobern soll…

Aida und „Mein Schiff“: Auch SIE lassen Luxusschiffe hier bauen

Mit der Meyer Werft erreichten die Unternehmen Aida und Tui Cruises schon viele Meilensteine. So arbeitete die Werft ganze zehn Jahre an der Entwicklung der heißgeliebten „Aida Nova“, die das erste Schiff der Helios-Baureihe gewesen ist, die mit Gasantrieb genutzt werden kann.

+++ Aida: Endlich ist es raus! Ab jetzt ist ALLES anders an Bord +++

Es ist quasi ein Schlagabtausch – geht ein Schiff, kommt ein Neues. Die Werft hat einiges zu tun. Und das auch für die Konkurrenz!

Das ProSieben-Wissensmagazin „Galileo“ warf mit einem Kamerateam einen Blick hinter die Kulissen und begleitete dort über Tage den Bau eines Kreuzfahrtschiffes der Konkurrenz – und zeigte am Dienstag im TV dann Bilder, die man sonst noch nicht zu sehen bekommt.

Auch bei der Konkurrenz gilt: Klotzen, nicht kleckern! Krasse Schiffe entstehen auf dem niedersächsischen Flachland.


Die größten Konkurrenten von „Mein Schiff“ und Aida:

  1. Royal Caribbean
  2. Carnival Cruise Lines
  3. Princess Cruises
  4. Costs Cruise Lines
  5. MSC Cruise
  6. Norwegian Cruise Line
  7. Celebrity Cruises
  8. Holland America Line

Neue Konkurrenten für die Flotten von Aida und „Mein Schiff“ in Sicht

Zurzeit sind drei große Kreuzfahrtschiffe in der Werft im Bau. Erst vor wenigen Tagen hat die „P&O Arvia“ ihr Baudock verlassen, damit sie jetzt an den Innenausbau an der Pier im Werfthafen gehen kann.

Außerdem wird an der „Carnival Jubilee“ gearbeitet, der dritte LNG Neubau für Carnival Cruises Line. Das Schiff soll im Jahr 2023 bereit für die Meere sein.

Im kleinen Baudock der Meyer Werft liegt zurzeit die „Silver Nova“ – ein Luxuskreuzfahrtschiff, das ebenfalls im nächsten Jahr fertig sein wird.


Mehr von Aida & „Mein Schiff“:


Hier gibt es den Besuch auf der Papenburger Meyer Werft vom Galileo-Reporter Martin Dunkelmann und die exklusiven Einblicke zu sehen. Ausgestrahlt wurde die Folge auf ProSieben am 6. September um 19.05 Uhr. (lfs)