Aida: Ist ein neues, sündiges Angebot an Deck geplant? „Aida Bordella“

Ist DAS auf den neuen Aida-Schiffen geplant?
Ist DAS auf den neuen Aida-Schiffen geplant?
Foto: IMAGO / biky IMAGO / Chris Emil Janßen (Montage: MOIN.DE)

Vom Kids-Club bis zu spektakulären Landausflügen – Aida hat viele spannende Programmangebote während einer Kreuzfahrt zu bieten. Ist jetzt etwas Neues geplant?

Gerüchte um ein sündiges Angebot an Bord der Aida-Schiffe machen ihre Runde. Ob es schon bald ein ganz anderes Programm auf den Kussmund-Schiffen geben wird?

Aida mit neuer Idee?

In einer Facebook Gruppe kommt die Frage zunächst auf. Es geht um die Vermutung, ob für die neuen Schiffe ein Swinger-Club geplant sei. In den Kommentaren toben sich Aida-Fans mit ihren Vorstellungen nur so aus.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 13 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Eine Frau schreibt, dass der erst noch gebaut werden müsse. „Aida Bordella“, würde das Ganze dann heißen. Eine andere fragt trocken: „Warum denn nicht?“

Jemand scheint zu wissen, dass der Club zukünftig auf Deck 13 zu finden sein werde. Der Kommentar erntet viele Lacher – schließlich gibt es bei Aida-Schiffen kein offizielles Deck 13.

+++ Olivia Jones hat Ärger mit Alexander Prinz von Anhalt! War DIESE Aussage eine üble Beleidigung? +++

Begeistert sind aber nicht alle. Wie solle man denn mit Kindern eine Kreuzfahrt planen, „wenn da so eine Sauerei“ passieren würde, empört sich ein Urlauber scherzhaft.

„Aida-Bordella“ Gerücht oder Wahrheit?

Viele amüsieren sich bei der Vorstellung einer „Aida Bordella“. Der Kussmund am Bug der Schiffe würde dann noch eine Zunge dazu gemalt bekommen, schlägt jemand vor. Und die „Sphinx-Klasse“ werde zur „Swing-Klasse“.

Andere wiederum schreiben, dass es den Swingerclub schon längst geben würde, aber „nur Insider wissen, wo der ist“. Die Sauna wird als aktueller Swinger-Club ins Spiel gebracht. Eine Swinger-Kabine gebe es außerdem seit langem. Aus der würde dann einfach ein Club gemacht werden, mutmaßt jemand.

+++ Nordsee: Niederlande haben wichtige Bitte, aber Deutschland lässt sie im Stich +++

Einen Vorschlag für die zukünftige „Aida Bordella“ gibt es auch: „Jede halbe Stunde zieht der Kids-Club durch, zur Abschreckung.“ Das wäre allerdings eine Abschreckung – vor allem für die traumatisierten Kinder!

---------------

Mehr News zu Aida und Kreuzfahrten:

---------------

Die Witze und Überlegungen über „Aida Bordella“ reißen einfach nicht ab und sorgen für viel Unterhaltung und Erfindungsgeist bei den Kreuzfahrt-Fans.

Wie ernst die Ausgangsfrage ursprünglich gemeint war, ist unklar. Doch so originell die Vorschläge in den Antworten sein mögen: Aus dieser spaßigen Idee wird erst mal nichts Ernstes. (fk)