Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: Mann sieht ungewöhnliches Kreuzfahrt-Schiff – als es näher kommt, traut er seinen Augen kaum

Mit einem Schiff von Aida unterwegs zu sein, ist eine Sache.

Während des Urlaubs unerwartet auf ein Schiff der Flotte zu treffen, eine ganz andere. Vor allem, wenn dieses eigentlich gar nicht mehr unter der Flagge von Aida fährt…

Aida: Dieses Schiff lässt viele Emotionen hochkommen

Ein Mann war in Istanbul in der Türkei unterwegs. Plötzlich sah er etwas Seltsames. Sofort holte der Fotograf seine Kamera hervor und machte ein paar Fotos, die er später in einer Facebook-Gruppe für Aida-Fans teilte.

+++ Aida: Kreuzfahrer können nicht fassen, wie sich manche Gäste hier benehmen – „Widerlich“ +++

Auf den Bildern zu sehen ist, die „Astoria Grande“. Aida-Liebhaber wissen, dass sich hinter neuer Lackierung und Ausstattung die ehemalige „Aida Cara“ verbirgt. Das erste Schiff der Kussmundflotte war nach 25 Jahren im Dienst der Reederei 2021 verkauft worden.

Aida
Das Kreuzfahrtschiff „Astoria Grande“ liegt im Hafen von Sotschi, Russland. Foto: IMAGO / SNA

Aida-Fans freuen sich auf Wiedersehen

Die Aufnahmen bewegen derzeit viele Aida-Liebhaber und machte manchen auch traurig, denn das Schiff fährt nicht mehr nur mit dem ikonischen Kussmund – der aktuelle Zustand wirkt auf den ersten Block schockierend.

Wie der Fotograf selbst anmerkt, sehe die „Astoria Grand“ beziehungsweise Ex-„Cara“ von Nahem betrachtet „nicht sonderlich gut aus“.


Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2022) besteht die Flotte aus 13 Schiffen
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

Viel habe sich verändert, heißt es. Ein Passagier merkt aber an, dass es immerhin noch die typischen Besteckständer der Flotte, die sich großer Beliebtheit erfreuen, an Bord gebe (>>> hier mehr dazu).

+++ Aida ändert Abflughäfen! Kreuzfahrer werden Folgen zu spüren bekommen… +++

„Irgendwie ist das auch traurig, wenn man die Vorgeschichte kennt. Wie eine Mama, die ins Altenheim abgeschoben wurde und von den Verwandten nicht mehr besucht wird“, heißt es in einem Kommentar.

Aida
Aida: Ein Mann hatte eine denkwürdige Begegnung mit einem Kreuzfahrt-Schiff…(Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa | Jens Büttner

Manche Kreuzfahrer freuen sich ein bisschen, die ehemalige „Aida Cara“ fahren zu sehen, wie eine Frau anmerkt.


Mehr News zur Aida:


Die ehemalige „Aida-Mutterschiff“ gehört aktuell dem russischen Unternehmen SK Aquilon LLC und ist gerade auf ihrer Jungfahrt im Schwarzen Meer unterwegs. Die Tour durch ein Gewässer, dass direkt an die unter Beschuss stehende Ukraine angrenzt, macht dazu nicht wenigen Beobachtern wohl Bauchschmerzen.

Am 25. Juli sollte der Dampfer dann Istanbul erreichen.