Bundestagswahl in Lübeck: SPD holt sich Wahlkreis zurück – HIER gibt's alle Ergebnisse

Jamaika, Ampel, Kenia: Das steckt hinter den Bezeichnungen möglicher Koalitionen

Jamaika, Ampel, Kenia: Das steckt hinter den Bezeichnungen möglicher Koalitionen

Nicht nur zur Bundestagswahl am 26. September wird es spannend. Auch nach der Wahl wird es viele offene Fragen geben. Denn: es geht für die Parteien in die Koalitionsverhandlungen. Wer regiert mit wem? Welche Bündnisse wird es geben? Jamaika, Ampel oder Kenia? Was steckt hinter diesen Bezeichnungen? Wir erklären es dir.

Beschreibung anzeigen

Die Bundestagswahl in Lübeck ist beendet. Nachdem sich 2017 Claudia Schmidtke von der CDU das Direktmandat holte, ist der Wahlkreis nun wieder in SPD-Hand.

SPD-Kandidat Tim Klüssendorf holte sich bei der Bundestagswahl in Lübeck 34,1 Prozent der Erststimmen. Auch bei den Zweitstimmen liegen die Sozialdemokraten vorne.

Den Blog für ganz Deutschland findest du >>> hier.

Erststimmen-Ergebnis in Lübeck (Vorläufiges Endergebnis Wahlkreis 11, Stand: 08.36 Uhr, 252 von 252 Wahllokalen ausgezählt)

  • Klüssendorf (SPD): 34,4%
  • Schmidtke (CDU): 21,3%
  • Hönel (Grüne): 22,1%
  • Stegemann (FDP): 7,1%
  • Jenniches (AfD): 6,4%
  • Tankacheyev (Linke): 3,2%

News-Blog zur Bundestagswahl in Lübeck

+++ News-Blog zur Bundestagswahl in Lübeck aktualisieren +++

Montag, 27. September:

11.10 Uhr: SPD holt sich den Wahlkreis zurück

Auch bei den Zweitstimmen liegt die SPD deutlich vorne. 30,7 Prozent der Stimmen gehen an die Sozialdemokraten, dahinter folgen die Grünen mit 23 Prozent. Die CDU kommt auf 17,6 Prozent.

Auch die FDP bleibt zweistellig und erreicht 10,6 Prozent. Die AfD holt 6,6 Prozent der Zweitstimmen, erneut bildet Die Linke das Schlusslicht mit 4,6 Prozent.

Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW), der wegen einer Sonderregelung wohl in den Bundestag einziehen wird, kommt in Lübeck auf 1,2 Prozent. Was das überhaupt für eine Partei ist, liest du >> hier.

8.38 Uhr: Vorläufiges Ergebnis steht fest

Im Wahlkreis 11 in Lübeck steht das vorläufige Ergebnis fest. Demnach erzielt die SPD 34,4 Prozent der Erststimmen, die CDU kommt auf 21,3. Die Grünen können noch einmal dazugewinnen und landen bei 22,1 Prozent. Die FDP erreicht 7,1 Prozent, die AfD 6,4. Schlusslicht bildet Die Linke mit 3,2 Prozent.

Sonntag, 26. September:

23.43 Uhr: Sieger steht fest

Nun steht der Sieger im Wahlkreis auch endgültig und offiziell fest: Tim Klüssendorf von der SPD holt sich mit 34,1 Prozent der Stimmen das Direktmandat.

Er setzt sich gegen Schmidtke (CDU, 21,8 Prozent) und Hönel (Grüne 21,4 Prozent) durch.

+++ Philipp Amthor verliert in Wahlkrimi sein Direktmandat – „Wahnsinn!“ +++

21.27 Uhr: Klare Verhältnisse in Lübeck

Das Rennen um das Direktmandat im Walhkreis Lübeck ist bereits um 21.05 Uhr so gut wie entschieden: Mit 34,7 Prozent hat SPD-Kandidat Tim Klüssendorf einen deutlichen Vorsprung vor seinen Verfolgern Schmidtke (21,3 Prozent, CDU) und Hönel (21,7 Prozent, Grüne).

Auch bei den Zweitstimmen ist die SPD in Lübeck der klare Sieger: 30,9 Prozent. Die zweitmeisten Stimmen holten die Grünen mit 22,7 Prozent, die CDU landet mit 17,6 Prozent auf Platz 3. Die FDP erzielt 10,1 Prozent, die AfD 6,7 Prozent und die Linke 4,6.

Die Junge Union trauerte am Abend bereits über das schlechte Ergebnis: „Wir haben mit der CDU Lübeck einen bärenstarken Wahlkampf hingelegt und Teamgeist bewiesen. Schade, dass wir den Bundestrend in Lübeck nicht brechen konnten“, heißt es auf Twitter.

16.17 Uhr: Hohe Wahlbeteiligung zeichnet sich ab

Die Bundestagswahl ist in Schleswig-Holstein am Sonntag ruhig und ohne Zwischenfälle angelaufen. Nach Angaben des Landeswahlleiters hatten bis 14 Uhr 55,5 Prozent der fast 2,3 Millionen Berechtigten ihre Stimme abgegeben. Bei der Wahl vor vier Jahren waren es zu diesem Zeitpunkt lediglich 50,8 Prozent. Die Briefwähler waren zu diesem Zeitpunkt jeweils zu zwei Dritteln einberechnet.

10.00 Uhr: In den Wahllokalen fehlt schon am Morgen DAS

Seit 8 Uhr sind auch die Wahllokale in Lübeck geöffnet. Insgesamt sind in Schleswig-Holstein 2.276 Millionen Menschen zum Wählen aufgerufen, das sind so viele wie nie zuvor bei einer Bundestagswahl. Laut Landeswahlleiter gelten in den Wahllokalen Maskenpflicht und Abstandsgebot.

Eine weitere Vorgabe sorgt bereits am Morgen für Probleme: Wegen der Corona-Hygienevorschriften dürfen ausgegebene Stifte nicht mehr wieder zurück genommen werden, nachdem die Wählerinnen und Wähler ihr Kreuz gemacht haben.

+++ Lübeck: Wut an einem der schönsten Orte der Stadt! „Mehr als unzufrieden“ +++

Das führt laut „Kieler Nachrichten“ dazu, dass schon jetzt die Notstifte knapp werden. Die ehrenamtlichen Wahlhelfer vor Ort bitten daher darum, dass jeder seinen eigenen Stift mitbringt. Auch die Hansestadt hatte demnach diesen Wunsch im Vorfeld der Wahl geäußert.

Samstag, 25. September:

19.01 Uhr: Kritik an Bürgermeister Lindenau

Kurz vor der Wahl wird harsche Kritik an Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) laut. Insbesondere die CDU ist unzufrieden mit seinem Führungsstil. „Er regiert wie ein Sonnenkönig“ und „Der Bürgermeister übergeht die Bürgerschaft“ sagt CDU-Fraktionschef Oliver Prieur. Dem schließen sich andere Fraktionen an. Auch die Grünen, die FDP und die Linke finden, Lindenau fälle sehr eigene Entscheidungen.

+++ Lübeck: Mann wird abgeholt und zur Trave gebracht – dieser Moment treibt ihm die Tränen in die Augen +++

Dem schließt sich der Vormann der Unabhängigen an. Zu den „Lübecker Nachrichten“ sagt Detlev Stolzenberg:„Lindenau meint, er hat die beste Lösung – und die kann nicht besser werden.“ Daher würde er keine anderen Meinungen abfragen.

Die Partei des Bürgermeisters weist die Vorwürfe zurück. „Das hört sich doch sehr nach Wahlkampf an“, sagt SPD-Fraktionschef Peter Petereit. Lindenau selbst sei offen für konstruktive Kritik, treffe sich einmal im Quartal mit den Fraktionschefs. Von solch einer Kritik habe er bisher nichts gehört.

Bundestagswahl in Lübeck: Gabriele Hiller-Ohm (SPD) hört auf

Bei der SPD in Lübeck steht auf jeden Fall ein Generationenwechsel an. Gabriele Hiller-Ohm hört auf. Die zweite Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Lübeck war vor vier Jahren über die Landesliste in den Bundestag gewählt worden. Mit 68 Jahren ist jetzt Schluss für sie mit der Politik. Sie geht jetzt offiziell in Rente.

+++ Lübeck: Armin Laschet zu Besuch – dann wird es „blutig“ +++

19 Jahre lang hat Hiller-Ohm den Wahlkreis Lübeck in Berlin vertreten und war unter anderem tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. Sie kommt aus einer Region, in der der Tourismus eine bedeutende Rolle spielt und neben Geld und Gästen auch das ein oder andere Problem mit sich bringt.

Die SPD geht bei der Bundestagswahl 2021 in Lübeck mit Tim Klüssendorf ins Rennen. Der 30-Jährige war von 2013 bis 2018 Mitglied der Bürgerschaft und arbeitet seit 2018 als persönlicher Referent von Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau.

Bessere Politik für Familien, Klimawandel stoppen oder auch 12 Euro Mindestlohn gehören zum sozialdemokratischen Programm des Kandidaten.

-----------------------

Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

-----------------------

Claudia Schmidtke von der CDU ist Gesundheitspolitik ein besonderes Anliegen, insbesondere Verbesserungen in der Pflege. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist ihr die Forschung. Mit beidem kennt sie sich bestens aus: Die 55-Jährige ist Professorin für Herzchirurgie.

+++ News-Blog zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern +++

Bundestagswahl in Lübeck: Diese Kandidatinnen und Kandidaten stehen zur Auswahl

Das sind alle Kandidatinnen und Kandidaten, die du mit deiner Erststimme im Wahlkreis Lübeck wählen kannst:

  • Claudia Schmidtke (CDU)
  • Tim Klüssendorf (SPD)
  • Bruno Hönel (Grüne)
  • Heike Stegemann (FDP)
  • David Jenniches (AfD)
  • Emil Tankacheyev (Die Linke)
  • Gregor Voht (Freie Wähler)
  • Alexander Schacht (Die Partei)
  • Fabio Sanchez Copano (Volt)
  • Lüder Möller (MLPD)
  • Uta Kemper (Die Basis)
  • Wilfried Link (DKP)
  • Lutz Nielsen (LKR)
  • Jennifer Wobusa (Du)
  • Thorsten Kerkhoff (parteilos)

Zum Bundestagswahlkreis Lübeck gehören neben der Hansestadt Lübeck auch das Amt Berkenthin sowie Gemeinden aus dem Amt Sandesneben-Nusse.

-------------------

Die Bundestagswahl in Norddeutschland:

-------------------

Die Wahllokale haben am Wahltag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Mehr Infos zu den Wahllokalen sowie zur Briefwahl im Wahlkreis Lübeck findest du >>> hier. (kbm, mk, rg)