Camping: Maskenpflicht auf dem Platz – hier gibt es eine klare Ansage! „Armselig“

Ein Camping-Platz am Meer (Symbolfoto).
Ein Camping-Platz am Meer (Symbolfoto).
Foto: picture alliance / Zoonar | Nando Lardi und IMAGO / Westend61

Die Maskenpflicht ist in Deutschland nach über zwei Jahren Pandemie in den letzten Wochen größtenteils gefallen. Sie gilt generell nur noch in medizinischen Einrichtungen und im öffentlichen Nahverkehr. Doch ganz auf den Mund- und Nasenschutz verzichten? Das geht noch nicht. Auf einem Camping-Platz an der Ostsee zum Beispiel.

Nördlich von Kiel liegt das Ostsee-Camping-Gut Karlsminde. Auf dem Platz gilt eine klare Ansage für alle Gäste.

Camping mit Maske an der Rezeption

Denn auf dem Ostsee-Camping-Gut in Karlsminde gilt nach wie vor eine Maskenpflicht an der Rezeption. Das hat den einfachen Grund, dass der Platz seine Mitarbeiter schützen will. Wie viele andere Betriebe auch, in denen noch die Maskenpflicht gilt.

Denn wenn es einen Corona-Ausbruch unter mehreren Mitarbeitern gibt, fällt gleich mal ein Großteil der Belegschaft aus und lässt sich möglicherweise nur schwer ersetzen.

+++ Camping: Wie dieser Platz mit Hunden umgeht, sieht man nicht oft +++

So heißt es von dem Camping-Platz in einer Mitteilung: „Ja! Wir wissen, dass die Maskenpflicht aufgehoben ist – und das ist auch gut so. Aber wir haben hier in Karlsminde das Hausrecht. Und unsere Mitarbeiter:innen in der Rezeption möchten Sie um Ihre Rücksichtnahme bitten, die Rezeption weiterhin nur mit einem Mund-Nasen-Schutz zu betreten.“

Und weiter: „Wenn unsere Mitarbeiter:innen jetzt in der Saison ausfallen, schnippen wir nicht einfach mit den Fingern und zaubern Ersatz herbei – dann haben wir ein Problem.“

+++ Bremerhaven: Nach Schüssen an Gymnasium – das passiert, wenn Amok-Alarm ausgelöst wird +++

-------------------

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • In den meisten Ländern Europas ist Camping außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen (wildes Campen) nicht erlaubt oder nur unter strengen Auflagen gestattet.
  • Über zehn Millionen Deutsche betreiben ab und zu Camping oder Caraving, fast zwei Millionen sogar häufig.
  • Besonders beliebt bei den Deutschen für einem Campingurlaub ist das eigene Land, gefolgt von den wärmeren Mittelmeerländern Italien und Frankreich.
  • 2020 gab es in Deutschland 2.862 Campingplätze mit einer Anzahl von etwa 209.000 Stellplätzen.
  • Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden auf deutschen Campingplätzen etwa 34 Millionen Übernachtungen gezählt.
  • Davon waren etwa 2,2 Millionen Übernachtungen von ausländischen Gästen. Die Hälfte dieser Übernachtungen wurde dabei von Niederländern getätigt, gefolgt von Gästen aus der Schweiz und aus Belgien.
  • Etwa sieben Prozent der Ausländer wählen bei einem Besuch in Deutschland einen Campingplatz als Unterkunftsform.

-------------------

Camping: Platz wird deutlich

Allem Anschein nach hat es auf dem Platz bereits den einen oder anderen unschönen Vorfall gegeben. Dass so einige Menschen ihr gutes Benehmen vergessen, wenn es um eine Maskenpflicht geht, ist ja bekannt. In der Mitteilung heißt es:

„Das ist einfach nur eine Frage der Höflichkeit, des Respekts und überhaupt kein Grund, sich aufzuregen, ausfallend zu werden oder zu schimpfen. Vielen lieben Dank für Ihr Verständnis."

Aus ähnlichem Grund wird auch darum gebeten, die Rezeption nur mit bedecktem Oberkörper zu betreten.

-------------------

Mehr News zu Camping:

-------------------

Camping: Viel Zuspruch unter Gästen

Unter dem Beitrag gibt es viel Zuspruch von den Gästen. So schreibt ein Mann:

„Schon armselig, wenn sich Erna und Hans-Peter (Namen zufällig gewählt) nicht einmal für fünf Minuten"einschränken mögen, um anschließend einen unbeschwerten Urlaub genießen zu können. Wünsche euch eine stressfreie Saison."

Und eine weitere Person schreibt: „Schon traurig, dass man darauf hinweisen muss. Und auch, dass man sich etwas anziehen sollte. Für mich ist und bleibt Karlsminde der schönste Platz, wo Respekt, Höflichkeit und ein gutes Miteinander zur Tagesordnung gehören."