Veröffentlicht inNorddeutschland

Camping: Wie dieser Platz mit Hunden umgeht, sieht man nicht oft

Camping: Tipps und Tricks für Anfänger

In unserem schnelllebigen Alltag wird die Sehnsucht nach Ruhe und Stille immer größer. Kein Wunder also, dass das Campen in der Natur ein Comeback feiert! Hier kommen 6 hilfreiche Tipps für Anfänger ...

In den letzten Jahren ist die Zahl der Camping-Urlauber im Norden und in ganz Deutschland deutlich gestiegen.

Ein schöner Urlaub mit Freunden oder Familie – am liebsten inklusive Hund. Doch die Tiere machen oft Ärger auf Campingplätzen: nicht nur die Laute, die sie von sich geben und das herumgetobe, vor allem auch die Hinterlassenschaften. Der Besitzer von einem Camping-Platz an der Ostsee setzte nun eine besondere Idee um, die den Ärger in Zukunft umgehen könnte.

Camping: Dieser Platz will mehr Gäste anziehen

Auf dem „Rosenfelder Strand Ostsee Camping“ können die Urlauber nun den Aufenthalt mit ihren Hunden stressfrei verbringen, denn der Betreiber hat etwas Neues umgesetzt: einen Hundeauslauf mit „viel frischer Luft“. +++ Camping an der Ostsee: Dreiste Urlauber bringen Küsten-Orte ans Limit – 800 Anzeigen! +++

Der Besitzer teilte ein Foto von dem neuen Projekt und ließ die Vorfreunde bei den Hundenliebhabern größer werden. Der neue Auslauf kommt schon jetzt gut bei den Menschen an. Der Facebook-Beitrag löste hunderte Reaktionen aus.

——————-

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • In den meisten Ländern Europas ist Camping außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen (wildes Campen) nicht erlaubt oder nur unter strengen Auflagen gestattet.
  • Über zehn Millionen Deutsche betreiben ab und zu Camping oder Caraving, fast zwei Millionen sogar häufig.
  • Besonders beliebt bei den Deutschen für einem Campingurlaub ist das eigene Land, gefolgt von den wärmeren Mittelmeerländern Italien und Frankreich.
  • 2020 gab es in Deutschland 2.862 Campingplätze mit einer Anzahl von etwa 209.000 Stellplätzen.
  • Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden auf deutschen Campingplätzen etwa 34 Millionen Übernachtungen gezählt.
  • Davon waren etwa 2,2 Millionen Übernachtungen von ausländischen Gästen. Die Hälfte dieser Übernachtungen wurde dabei von Niederländern getätigt, gefolgt von Gästen aus der Schweiz und aus Belgien.
  • Etwa sieben Prozent der Ausländer wählen bei einem Besuch in Deutschland einen Campingplatz als Unterkunftsform.

——————-

Camping: Reaktion der Menschen

Eine Frau schreibt: „Super! Wir waren heute schon im Hundeauslauf und Amber fand es toll“. Eine weitere Frau meint: „Es ist klasse geworden! Dann können wir ja wieder kommen.“

Auf einer großen, grünen Fläche können die Vierbeiner auch ihren Spaß haben. Der Platz wurde von allen Seiten mit Zäunen gesichert. Das ist für Hundefreunde ein Luxus. Zwei Bänke für die Hundebesitzer sind auch auf dem Platz.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

——————-

Mehr News zum Thema Camping:

——————-

Mehr Angebote für die Hunde sind bereits in Planung, verrät eine Mitarbeiterin von „Rosenfelder Strand Ostsee Camping“ gegenüber MOIN.DE: „Ich habe selbst drei Hunde, wir wollen immer wieder unseren Gästen mehr Angebote für Hunde anbieten. Bald wird es Hundegeräte auf dem Platz geben.“ (mae)