Veröffentlicht inNorddeutschland

Edeka auf Rügen setzt klares Zeichen an Kunden – diese Maßnahme hat es in sich

Als die Filialleiterin eines Edeka auf Rügen eine Änderung ihres Geschäfts in den sozialen Medien verkündete, war sie auf das Schlimmste vorbereitet.Die Reaktionen im Netz ließen dann auch nicht lange warten – die Nachrichten überwältigten die Leiterin des Edekas auf Rügen.Edeka auf Rügen: Besondere Bäderregelung für UrlaubsgästeEgal ob Aldi, Lidl, Netto oder Rewe: Urlauber auf […]

© IMAGO / Eberhard Thonfeld; IMAGO / Michael Gstettenbauer

Rügen

5 Fakten über die größte Insel der Ostsee

Als die Filialleiterin eines Edeka auf Rügen eine Änderung ihres Geschäfts in den sozialen Medien verkündete, war sie auf das Schlimmste vorbereitet.

Die Reaktionen im Netz ließen dann auch nicht lange warten – die Nachrichten überwältigten die Leiterin des Edekas auf Rügen.

Edeka auf Rügen: Besondere Bäderregelung für Urlaubsgäste

Egal ob Aldi, Lidl, Netto oder Rewe: Urlauber auf Rügen können sich die ganze Woche darauf verlassen, dass der Supermarkt ihrer Wahl auf hat, auch am Sonntag. Eine besondere Regelung ermöglicht es den Discountern, die ganze Woche über ihre Geschäfte betreiben zu dürfen.


Das ist Rügen:

  • Alleine Rügens Hauptstadt Bergen besitzt 15 Supermärkte
  • Rügen liegt vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Etwa 70.000 Menschen leben auf der Ostsee-Insel
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

Nur in den meisten Edeka-Märkten auf Rügen bleiben die Türen am Sonntag trotzdem geschlossen. Denn man will den Mitarbeitern nicht ihren Sonntag mit der Familie nehmen, erklärte die Filialleiterin des Edeka Zwinkmann in Sellin gegenüber der „Ostsee Zeitung (OZ)“.

+++ Rossmann in Kiel: Rührende Szenen an der Kasse – „Unbezahlbar“ +++

Edeka auf Rügen ging mit Änderung in die Urlaubssaison

Auch hier wurde in diesem Jahr zum ersten Mal der Edeka-Markt am Sonntag nicht geöffnet. Man habe sich Anfang Juli dazu entschieden, trotz Hochsaison die Filiale am Sonntag nicht zu öffnen.

+++ Ostsee: Verbot sorgt für Unmut bei den Leuten – weil es nur in Deutschland gilt! +++

In der „OZ“ berichtete die Filialleiterin Susann Zwinkmann nun von ihrer Entscheidung und spricht vor allem von der Angst, die Entscheidung zu verkünden. Ihr lägen ihre Mitarbeiter am Herzen, weshalb sie sich trotz ihrer Angst für ihren Entschluss entschied.

Selliner Strand und Edeka Logo
Strand in Sellin auf Rügen, Edeka-Flagge Foto: IMAGO / Eberhard Thonfeld; IMAGO / Michael Gstettenbauer

In den sozialen Medien befürchtete sie einen „Shitstorm“ – eine lawinenartige Kritikäußerung in den Kommentaren unter ihrem Ankündigungspost. Als die Reaktionen im Netz schließlich kamen, war sie überwältigt, wie sie in der „Ostsee Zeitung“ verriet.

Edeka auf Rügen: Überwältigende Reaktion der Kunden

Überwiegend positiv äußerten sich Urlauber und Selliner über die Entscheidung der Filialleiterin. Sie hätten Verständnis für den Entschluss. Sie können nachvollziehen, dass man sonntags bei der Familie sein will.

Im Gespräch mit der „Ostsee Zeitung“ schlug eine Urlauberin deswegen vor, dass Supermärkte sich absprechen und nur abwechselnd am Sonntag öffnen sollten. Zumindest ein Brötchenangebot sollte ihr zufolge gewährleistet werden.


Mehr News von Rügen:


Die letzten beiden Jahre mit Sonntagsöffnung seien hart gewesen, die „Work-Life-Balance“ sei jetzt wieder deutlich besser, sagt Filialleiterin Zwinkmann. (msk)