Veröffentlicht inNorddeutschland

Lübeck: Rentnerin kauft 9-Euro-Ticket – doch dann wird es plötzlich doch teuer

Ein Linienbus in Lübeck (Symbolfoto). Foto: picture alliance / Lothar Ferstl | Lothar Ferstl

In Lübeck herrscht Verwirrung. Zumindest, was die Bestimmungen beim Fahren von Bus und Bahn angeht.

Aus Verzweiflung wandte sich eine Seniorin aus Lübeck nun an die lokale Zeitungsredaktion. Was sie erleben musste, sorgt für Kopfschütteln. Wie, wann und zu welchem Preis darf man denn nun mit dem Bus fahren? Und was hat das alles mit einem kleinen Havaneser zu tun?

Lübeck: Dürften Hunde umsonst mitfahren?

Um Geld zu sparen, hat sich eine Rentnerin aus Lübeck wie viele Millionen andere Deutsche ein 9-Euro-Ticket zugelegt. Dass dieses nur in Zügen des Regionalverkehrs gültig ist, hat sich rumgesprochen.

Doch wie steht es um die Mitnahme von kleinen Tieren wie beispielsweise einem Hund? Die ältere Dame aus Lübeck war unsicher, fragte nach und erhielt haufenweise unterschiedlicher Auskünfte.

+++ Kiel: Tiere erleiden schreckliche Qualen – jetzt gibt es Konsequenzen+++

Ein Linienbus in Lübeck (Symbolfoto). Foto: picture alliance / Lothar Ferstl | Lothar Ferstl

+++ Lübeck: Mann freut sich auf den Sommer – was er erlebt, schockt viele Menschen +++

Wann muss man denn nun für die Mitnahme des geliebten Vierbeiners zahlen und wann nicht?


Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

Auslöser für die Verzweiflung der Dame aus Lübeck war laut „Lübecker Nachrichten“ die Diskussion mit einem Busfahrer. Dieser wollte, dass die Senioren für ihren kleinen Havaneser ein Kinder-Ticket löst. Im 9-Euro-Ticket sei die Mitnahme von Hunden nicht enthalten, hieß es.

Auf Nachfrage bei einem anderen Busfahrer erhielt die Hundebesitzerin später eine gegenteilige Aussage.

+++ Flensburg: Zustände nehmen neue Ausmaße an – Anwohner sind völlig genervt +++

Lübeck: Im Bus müssen Hunde zahlen

Bei der nächsten Busfahrt stand die Frau vor demselben Problem. Wieder wollte der Busfahrer sie ohne ein gültiges Ticket für den Hund nicht mitnehmen. Auf Nachfrage bei einem Serviceschalter wurde ihr versichert, dass die Mitnahme inbegriffen ist. Doch was stimmt denn nun?

Nach Angaben einer Sprecherin der Deutschen Bahn sei die kostenlose Mitnahme von kleinen Hunden, die in Taschen oder Boxen transportiert werden, kostenfrei. Mit dem 9-Euro-Ticket dürfen diese also kostenlos mitfahren, ohne ein Extra-Ticket zu kaufen. In Bussen sähe das allerdings ganz anders aus, berichten die „Lübecker Nachrichten“.


Mehr News aus Lübeck und dem Norden:


Dort gelten die Bestimmungen des Nahverkehrsbundes Schleswig-Holstein (Nah.SH) und diese besagen, dass in Bussen eine Einzelkarte 2. Klasse für Kinder für den Hund erworben werden muss. Die kostenlose Mitnahme über das 9-Euro-Ticket ist also nicht zulässig.

Einen Trick zum Sparen gibt der „Nah.SH“ aber dennoch: Für Vielfahrer lohnt sich eventuell der Kauf eines weiteren 9-Euro-Tickets für den Hund. Darauf muss der Name desjenigen vermerkt werden, der den Hund begleitet. (kl)