„Mein Schiff“: Älterer Herr sorgt für Gänsehaut auf einem Dampfer – „Bewundere diesen Mann“

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

Es ist eine Geschichte, die den Fans von „Mein Schiff“ ans Herz geht.

Schließlich handelt sie von einem Mann, der Kreuzfahrten ganz besonders mag. Sonst wäre er wohl kaum so lange an Bord der „Mein Schiff“ geblieben.

„Mein Schiff“: „Eine wirklich tolle Szene“

In einer Facebook-Gruppe für Fans von „Mein Schiff“ berichtet ein Mitglied am 10. Juni von einem älteren Herrn, der heute auf der „Mein Schiff 2“ über den Bordfunk persönlich verabschiedet worden sei. Sechs Monate am Stück sei dieser Mann auf dem Schiff gewesen. Teile der Crew inklusive des Kapitäns hätten sogar draußen Spalier für ihn gestanden.

+++ Sankt Peter-Ording: Hier wird auf ein großes Problem aufmerksam gemacht – „Verboten“ +++

„Eine wirklich tolle Szene und Chapeau für sechs Monate durchgehend an Bord“, schreibt das Gruppen-Mitglied. Auch andere reagieren begeistert und gerührt. „Nur schön. Ich bewundere diesen Mann. Ganz allein solange auf dem Schiff. Toll“, heißt es in einem Kommentar. „Was für eine schöne Geste“, in einem anderen.

Jemand schreibt: „Habe gerade Gänsehaut bekommen beim Lesen“.

„Mein Schiff“: Immer wieder für zwei Wochen verlängert

Auf Anfrage von MOIN.DE bestätigt Tui Cruises, dass es einen Gast gegeben habe, der fast sechs Monate lang an Bord war. Eine Kontaktaufnahme ist aus Datenschutzgründen nicht möglich, aber zu den Hintergründen dieser besonderen Geschichte kann eine Sprecherin des Unternehmens Folgendes sagen:

„Der Gast kam im Dezember 2020 an Bord, um Weihnachten und Silvester an Bord zu verbringen. Er war schon vorher begeisterter Kreuzfahrer, allerdings zum ersten Mal bei uns an Bord.“ Es habe ihm dann auf der „Mein Schiff 2“ so gut gefallen, dass er verlängert hat – immer wieder für zwei Wochen. Zum Schluss ist ein halbes Jahr daraus geworden.

+++ Aida: Mann bucht total beliebte Kabine auf dem Schiff und kann es nicht fassen – „Geht gar nicht“ +++

„Mein Schiff“: „Sie werden uns fehlen!“

„Zum Abschluss haben ihn der Generalmanager, der Hotelmanager und die Kreuzfahrtdirektorin mit einer selbstgebastelten Seekarte zur Erinnerung an die doch außergewöhnlich lange Zeit an Bord überrascht und haben ihn zum Essen eingeladen“, so die Unternehmenssprecherin weiter.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Die Kreuzfahrtdirektorin habe ihn dann mit folgenden Worten bei ihrer Durchsage verabschiedet:

„Liebe Gäste, diese Durchsage ist für einen ganz besonderen Gast, welcher sechs Monate bei uns an Bord war und uns heute leider verlassen wird.

Jetzt ist es soweit, Sie werden nach Hause fliegen. Wir hoffen sehr, dass Sie ganz viele schöne Erinnerungen an Ihre Zeit an Bord mit nach Hause nehmen und uns in guter Erinnerung behalten. Im Namen der gesamten Besatzung möchte ich mich für Ihr Vertrauen bedanken. Wir alle wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und wir hoffen sehr, dass Sie irgendwann einmal wiederkommen. Sie werden uns fehlen!“

-------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Aida:

-------------

Einen ganz besonderen Tag an Bord der „Mein Schiff 5“ hat kürzlich ein Paar aus dem Ruhrgebiet erlebt. Zwar hatte Corona der ursprünglichen Hochzeits-Planung einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Doch mit dem, wie es jetzt kam, sind die beiden mindestens so glücklich. Die ganze Geschichte kannst du >>> hier nachlesen. (kbm)