„Mein Schiff“: Passagiere gehen an Bord und können es kaum glauben – „Richtig unwirklich“

Die „Mein Schiff 5“ startet Griechenland-Reisen.
Die „Mein Schiff 5“ startet Griechenland-Reisen.
Foto: IMAGO / ZUMA Press

Erstmals seit Monaten hat die „Mein Schiff 5“ wieder in Griechenland abgelegt. Endlich wieder die Möglichkeit, auch während Corona eine Auszeit zu nehmen. Entsprechend sind auch Urlauber aus ganz Deutschland auf der Kreuzfahrt mit dabei.

Damit ist die „Mein Schiff“-Flotte jetzt nicht nur mehr auf den Kanaren unterwegs, die nicht als Risikogebiet gelten. Auch Reisen in der griechischen Ägäis sind wieder möglich. Eine Tatsache, die viele Urlauber kaum glauben können.

„Mein Schiff“: Urlauber voller Vorfreude

„Das ist richtig unwirklich“, erzählt eine Urlauberin im Gespräch mit „N-tv“. „Wir freuen uns riesig und haben es auch bitter nötig jetzt.“ Ein anderes Paar hat bereits eine Odyssee hinter sich: „Sieben Reisen wurden abgesagt. Wir sind so froh, hier zu sein. Ich könnte heulen vor Freude“, erzählen sie.

+++ Ferien in Niedersachsen: Ärger bei Vermietern – „Das ist ein ziemliches Durcheinander“ +++

Auch an Bord herrscht Vorfreude auf die anstehende Fahrt. Nach mehr als einem Jahr Pause geht es für die Crew wieder los. Zwar sei ein Teil der Belegschaft auch in der Zwischenzeit an Bord gewesen, um das Schiff instand zu halten, dennoch freue man sich nun auf die ersten Besucher.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

„Mein Schiff“: Schiffsarzt überwacht den Check-In

Vor dem Gang über die Gangway checken alle Passagiere kontaktlos ein und die Körpertemperaturen werden gemessen. Auch ein negativer Corona-Test ist Pflicht.

„Wir sind eine schöne blaue schwimmende Insel und können ganz genau kontrollieren, wer an Bord kommt. Und wer an Bord kommt, ist Covid-negativ“, erzählt der Schiffsarzt, der den Check-In begutachtet. „Auf diese Art und Weise bleiben wir immer unter uns“.

Als das Schiff schließlich ablegt, werden die Urlauber von ihren Emotionen überwältigt. „Ich finde es ist ein Privileg, dass wir hier sein dürfen“, berichtet eine Frau dem Sender. „Für uns beginnt jetzt wieder die große Freiheit des Reisens und einfach wieder die Welt entdecken dürfen.“

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob die Corona-Hygienemaßnahmen den ersten Tests standhalten und der Urlaub auf dem Schiff im Sommer wieder Fahrt aufnehmen wird. (mik)