„Rote Rosen“: Neue Staffel gestartet! Zuschauer geigen der ARD prompt ihre Meinung

„Rote Rosen“: Die neue Hauptdarstellerin Sandra Reichard, gespielt von Theresa Hübchen (r.), mit Bernd Schmidt gespielt von Tim Olrik Stöneberg (l.).
„Rote Rosen“: Die neue Hauptdarstellerin Sandra Reichard, gespielt von Theresa Hübchen (r.), mit Bernd Schmidt gespielt von Tim Olrik Stöneberg (l.).
Foto: ARD/Nicole Manthey

Und es geht schon wieder los: In der ARD ist heute (31. Mai) die neue Staffel von „Rote Rosen“ gestartet. Ein Segen für alle, die mit der letzten Ausgabe nicht viel anfangen konnten. Und davon gab es – wie jedes Jahr – so einige Zuschauer (hier mehr dazu).

Eine neue Staffel bedeutet nämlich bei „Rote Rosen“, dass die meisten (Haupt-) Darsteller ausgetauscht werden, die Serie bekommt also jedes Mal ein völlig neues Gesicht. 160 Folgen gibt es ab jetzt zu sehen.

Rote Rosen“: Darum geht es in der neuen Staffel

Laut ARD war die Stimmung unter den neuen „Rote Rosen“-Darstellern und dem Team am Set blendend.

Mit Theresa Hübchen hat die Serie eine neue Heldin gefunden, die zu Auftrieb verhelfen soll. Denn im Ersten steht „Rote Rosen“ unter Beobachtung, Gerüchte über eine Absetzung gibt es immer wieder. Zuletzt, weil auf dem Sendeplatz während einer Pause bald eine andere Sendung laufen soll. Das gab es zuvor noch nie (hier mehr dazu).

+++ „Rote Rosen“: Neue Staffel gestartet – gleich drei neue Darsteller bringen Fans völlig auf die Palme +++

Die neue Staffel steht unter dem Motto „Mehr Drama. Mehr Liebe. Mehr Ich.“ Die Handlung: Silvester 1999 in Lüneburg wird auf einer Kostümparty ausgelassen ins neue Jahrtausend gefeiert. Plötzlich treffen sich zwei Blicke und die Zeit scheint für „Steffi Graf“ und „Boris Becker“ stillzustehen – Liebe auf den ersten Blick. Aus einem heißen Tanz wird schnell mehr – doch dann Stromausfall und wildes Durcheinander. Die beiden scheinen sich für immer aus den Augen zu verlieren. Doch jetzt holt sie die Vergangenheit in der neuen Staffel ein.

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine deutsche TV-Serie, die in Lüneburg spielt
  • Als erste deutsche Telenovela stehen bei „Rote Rosen“ Frauen mittleren Alters im Mittelpunkt
  • Seit 2006 wird „Rote Rosen“ außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Aktuell wird die 19. Staffel von „Rote Rosen“ ausgestrahlt, dabei war die Produktion zunächst auf 100 Folgen begrenzt

---------------

Rote Rosen“: Das sagen die Zuschauer

„Ich finde, die neue Staffel bringt neuen Wind rein mit den neuen Schauspielern“, heißt es von einer Zuschauerin. Dort hat die ARD mit der Neubesetzung anscheinend ins Schwarze getroffen. Genau wie bei dieser Frau: „Ich fand es heute allgemein gut. Deutlich positiver als die letzten Darsteller, sympathisch. Mal schauen, ob es so weitergeht.“

Aber es gibt natürlich auch andere Töne. Es handelt sich schließlich um „Rote Rosen“ – die Fans der Serie sind immer sehr kritisch. So heißt in einer weiteren Meinung auf Facebook: „Also ich weiß ja nicht, die Sandra, die vorher Simone hieß, die gefällt mir überhaupt nicht, auch dieser Polizist. Na, das mag ja wieder was werden.“

Rote Rosen ARD Staffel 20 Trailer

---------------

Mehr News zu „Rote Rosen“:

---------------

Tatsächlich gibt es auch Fans, die an den alten Figuren hängen und die jährliche Neubesetzung überhaupt nicht begrüßen. „Ich steige dann als Gucker aus, dieses ewig Neue gefällt mir nicht“, steht in den Kommentaren. Oder: „Ich mochte die vorherige Staffel gern, muss mich noch umgewöhnen.“

Bei Hunderttausenden Zuschauern pro Folge gibt es eben alles Mögliche an Meinungen. Ein „Rote Rosen“-Urgestein meint deswegen: „Ich bin Fan der ersten Stunde. Ich habe keine Folge verpasst. Mir gefällt auch nicht alles, so wie im täglichen Leben. Da läuft auch nicht alles immer nach Plan. Wir haben die Freiheit , uns zu entscheiden. Keiner muss das ansehen. Hört auf zu nörgeln. Schaut einfach was anderes.“

Wer sich jetzt selbst ein Bild von der ersten Folge der neuen Staffel machen möchte, kann das >>> hier in der ARD-Mediathek tun. (rg)