Rügen: Beliebte Insel-Attraktion ist verschwunden – hier soll jetzt DAS entstehen

Der Königsstuhl auf Rügen soll eine neue Treppe und Aussichtsplattform erhalten.
Der Königsstuhl auf Rügen soll eine neue Treppe und Aussichtsplattform erhalten.
Foto: imago images / STAR-MEDIA

Die Steilküsten auf Rügen sind nicht nur Wahrzeichen der Insel, sondern auch ein berühmtes Ausflugsziel. So postet der ein oder andere gerade zu Zeiten des ungewohnten Schnees manches Bild und Video – das kommt jedoch nicht immer gut an (MOIN.DE berichtet).

Trotz der Faszination muss man auch die Gefahr beachten, die die Steilküsten auf Rügen darstellen. Deshalb wird derzeit als Sicherheitsmaßnahme eine besondere Treppe gefordert.

Rügen: Kostspielige Treppe

Laut einem Gutachten könnte eine Treppe am Königsstuhl – dem Wahrzeichen der Insel Rügen – einen sicheren Abstieg zum Strand ermöglichen.

+++ Ostsee: Dieses Wahrzeichen ist gut 600 Jahre alt – und gilt als letztes seiner Art in ganz Europa +++

Die Kosten für eine solche Treppe beliefen sich auf 2,6 bis 3,4 Millionen Euro, wie der Landkreis Vorpommern-Rügen am Montag mitteilte. Er hatte eine entsprechende Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Eine lange Zeit vorhandene Treppe am 118 Meter hohen Kreidefelsen war 2016 beschädigt, gesperrt und teilweise abgebaut worden. Es hatte Proteste für einen Erhalt des Abstiegs gegeben.

Rügen: Abstieg habe Tradition

Der Abstieg habe mehr als 200 Jahre lang als besonderes touristisches Erlebnis gegolten, teilte der Landkreis mit.

+++ MV: An dieser Frage scheitern gleich zwei Promis im TV – „Das ist doch nicht wahr!“ +++

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Umweltminister Till Backhaus (SPD) hatte in der Vergangenheit hingegen auf die zahlreichen Erdrutsche am von Erosion gefährdeten Königsstuhl und auf Unfälle verwiesen. Erst Ende letzten Jahres kam es erneut zu einem derartigen Vorfall auf Rügen >>> hier erfährst du die Hintergründe.

+++ Rügen: Frau macht außergewöhnliche Beobachtung am Strand – „Sowas habe ich noch nie gesehen" +++

Er hatte statt der Treppe für eine neue Aussichtsplattform geworben. Diese soll über dem Kreidekliff schweben.

-------------

Mehr News von der Ostsee:

-------------

Der Bau des rund 7,6 Millionen Euro teuren Projekts soll in diesem Jahr beginnen. Im Sommer 2022 soll die Plattform fertig sein. (dpa/pag)

+++ „3nach9“ erinnert an legendären Auftritt von Karl Dall – „Alles nur ein großes Missverständnis?“ +++