Rügen: Mann mit Messer auf Fähre versetzt Passagiere in Angst! Dann schreitet der Kapitän ein...

Am Donnerstag erhält die Bundespolizei auf Rügen einen Anruf: Ein Mann trägt an Bord eines Fährschiffes ein Messer!
Am Donnerstag erhält die Bundespolizei auf Rügen einen Anruf: Ein Mann trägt an Bord eines Fährschiffes ein Messer!
Foto: imago images / emil umdorf & imago images / Ritzau Scanpix

Krasse Szenen auf einer Fähre vor Rügen!

Am Donnerstagvormittag ging bei der Bundespolizei auf der Insel ein alarmierender Anruf ein: Ein Mann soll auf dem Fährschiff „Hammerhus“ von Rönne in Dänemark nach Rügen mit einem Messer herumlaufen!

Rügen: Polizei stürmt Fähre

Gegen 11.10 Uhr erreichte die besagte Fähre den Port in Mukran auf der Insel Rügen. Sofort gingen Beamte der Bundespolizei, der Wasserschutzpolizei und aus dem Polizeirevier Sassnitz an Bord des Schiffes. Dort nahmen sie einen 33-jährigen Mann aus Belgien fest.

+++ Rügen-Liebhaberin teilt Video von der Insel – DIESE eine Sache stört sie ganz besonders +++

---------------

Das ist Rügen:

  • Rügen ist eine Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Sie ist die flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt

---------------

+++ Rügen: Insulaner wehren sich gegen irre Drohung – und schreiben ausgerechnet IHM einen Brief +++

Dieser wurde bereits im Vorfeld von Crewmitgliedern der „Hammerhus“ von den anderen Gästen des Schiffes ferngehalten. Wie die Polizei berichtet, habe der Kapitän den Mann beobachtet, wie er in ein Rettungsboot stieg und dort ein größeres Messer benutzte. Das sorgte bei einigen Passagieren für Angst.

Mann auf Fähre nach Rügen hatte DAS im Rucksack

Die Beamten durchsuchten den Belgier und stellten fest, dass dieser ein 30 Zentimeter langes Jagdmesser bei sich trug. Die Polizei stellte das Messer sicher. Auch der Rücksack des 33-Jährigen wurde kontrolliert. In diesem befanden sich mehrere geschnitzte Hölzer.

+++ Rügen: Mädchen steht an Klippe – „Wir konnten unseren Augen nicht trauen!“ +++

Nach der Festnahme des Mannes kontrollierten die Beamten zusammen mit dem Kapitän, ob der Belgier das Schiff beschädigt oder sabotiert hatte. Zum Glück war das aber nicht der Fall.

---------------

Mehr News von Rügen:

---------------

Der 33-Jährige muss sich jetzt wegen verbotenen Führen eines Messers verantworten. Das Führen von solch großen Messern in der Öffentlichkeit stellt nämlich einen Verstoß gegen das Waffengesetz dar. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß belassen. (kf)