Rügen: Gruselig! Dieser unheimliche Ort auf der Ostsee-Insel lässt einen erschaudern

In das verlassene Gebäude auf der Insel Rügen zu kommen, ist gar nicht so leicht.
In das verlassene Gebäude auf der Insel Rügen zu kommen, ist gar nicht so leicht.
Foto: Jens Walther

Mitten auf Rügen lauert ein düsterer Ort: Das alte Ferienheim „Lobbe“ aus DDR-Zeiten. Einst war es neben anderen Entspannungs-Tempeln der selben Machart ein heißgeliebter Urlaubsort. Gäste rissen sich ab den 50er-Jahren förmlich um einen Platz in der Gaststätte – nun ist nur noch eine traurige Ruine übrig.

Urlauber übernachten auf Rügen mittlerweile lieber in neuen Unterkünften. Trotzdem ist das alte Ferienheim einen Besuch wert – denn die Überreste sind wahrhaft schaurig.

Rügen: Die nackte Angst im Ferienheim

Zerfetzte Laken hängen aus vermoderten Spinden und bewegen sich geisterhaft im Wind. Ein Lederstiefel liegt neben einem Holzgerippe, das wohl mal ein Bett war. Sogar Zigarettenschachteln längst vergessener Marken liegen auf dem Boden. Wer sich ins Innere des verfallenen Ferienheims wagt, macht ganz automatisch eine Zeitreise.

+++ Rügen: Beliebter Ort bald gesperrt, Ansturm erwartet – „Rechnen mit mehr Besuchern“ +++

Dabei dürfte nicht wenigen Besuchern ein ausgewachsener Schauer über den Rücken laufen – denn obwohl der Zahn der Zeit kräftig am Inventar der ehemaligen Vorzeige-Residenz genagt hat, scheint es fast so, als sei erst vor Kurzem der letzte Gast für immer gegangen.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 70.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Sogar die Natur scheint sich noch mit der Rückeroberung der Ruine zurückzuhalten. Nur wenige Bäume schirmen den Komplex ab, erst wenige stoßen durch die alten Mauern. Wie Splitter in toten Augen wirken die wenigen Äste, die durch zerborstene Fenster in das Innere des Gebäudes ragen.

Besonders gruselig: Zwischen Bergen von Schutt und herausgerissenen Türen und Dämmplatten steht ein alter Spielautomat. Nicht weit davon die Reste einer Porzellantasse. Beinahe sauber wirkt sie, als sei sie erst vor Kurzem abgestellt worden.

+++ Sylt: Unzählige Menschen kehrten hier ein – jetzt ist nur noch ein „Schandfleck“ über +++

Wer sich weiter vorwagt, blickt in den dunklen Schlund eines Abstiegs zu den Kellerräumen, enge Gänge im Dachgeschoss und die Überreste einer Terrassenkonstruktion. Von Wind und Wetter zerlegt, halten nur noch die stählernen Halterungen für Holzbohlen die Stellung – umklammert von Schlingpflanzen. Als wollten sie verhindern, das jemand das Andenken an traumhaft verlebte Urlaube auf Rügen hinwegnimmt, liegen sie wie knochige Hände um das rostige Gerippe.

---------------

Mehr News von Rügen:

---------------

---------------

10 Tipps für Urlaub an der Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

---------------

Ein wenig Leben ist sogar schon in das marode Gebäude zurückgekehrt: In einem Stromkasten hat sich eine Vogelfamilie ein Nest angelegt. Wer sich das alte Ferienheim, das wohl Teil eines Siedlungskomplexes war, einmal ansehen möchte, sollte jedoch vorsichtig sein. Scharfe Glasscherben und mit Schutt gefüllte Innenräume machen die Fortbewegung in dem alten Haus nicht gerade einfach.

+++ Timmendorfer Strand, Scharbeutz & Co. setzen noch einen drauf – das dürfte nicht allen gefallen +++

Wer mutig ist, wird dafür mit einer ganz besonderen Reise in die Vergangenheit belohnt. (wip)