Rügen: Urlauberin will Insel den Rücken kehren – aus diesem Grund rudert sie zurück

Eine Frau hat ihre Urlaubspläne für Rügen nochmals überdacht. (Symbolbild)
Eine Frau hat ihre Urlaubspläne für Rügen nochmals überdacht. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / CHROMORANGE

Noch ist an Urlaub nicht zu denken. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind seit Anfang November touristische Reisen, auch nach Rügen, Usedom und Co. untersagt. Trotzdem schmieden manche Insel-Fans bereits Pläne.

Eine Rügen-Urlauberin, die eigentlich regelmäßig auf die Ostsee-Insel fährt, überlegt, ihrem liebsten Reiseziel den Rücken zu kehren. Doch bereits wenig später rudert sie wieder zurück.

Rügen-Urlauberin will fremdgehen

In einer Facebook-Gruppe für die Insel Rügen schreibt eine Frau: „Falls es überhaupt möglich ist, möchten wir dieses Jahr eventuell mal Usedom ausprobieren“.

+++ Ostsee: Frau will DAS machen – jetzt droht ihr gleich doppelt Ärger +++

Nun möchte sie von anderen Insel-Fans wissen, ob es lohnenswert sei, ihre Herzensinsel zu verlassen, um nach Usedom zu reisen. In den Kommentaren bildet sich schnell eine klare Meinung.

„Rügen ist abwechslungsreicher“, findet beispielsweise ein Frau. „Für mich stellt sich die Frage nicht. Ich kann ohne Rügen nicht“, kommt von einer zweiten Frau.

+++ Usedom: Diese Aufnahme von der Insel macht manchen Angst – „Mystisch bis unheimlich“ +++

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Einige Insel-Fans berichten von ihren Erfahrungen auf Usedom. So eine Urlauberin, die nach zwei Tagen Usedom wieder verlassen hat und nach Rügen gereist ist, „obwohl die Ferienwohnung noch für drei Tage gebucht war.“

Rügen-Fans haben eine klare Meinung

„Was mich an Usedom wirklich richtig genervt hat, war der Verkehr. Den empfand ich viel schlimmer als auf Rügen“, berichtet eine andere Touristin.

+++ Nordsee: HIER sind jetzt alle in Quarantäne – „Haben eine solche Entwicklung befürchtet“ +++

„Usedom kenne ich sehr gut, trotzdem hat immer etwas gefehlt“, heißt es in einem weiteren Kommentar. „Ein Funke, der das Herz berührt und unwiderstehliche Sehnsucht auslöst. Das kenne ich nur, wenn ich an Rügen denke.

Es gibt aber auch gegenteilige Stimmen. „Usedom unbedingt besuchen“, rät eine Frau. „Es lohnt sich auf jeden Fall“, schließt sich ein Mann an. Auch ein paar weite Urlauber schlagen vor: „Probiere es einfach aus“.

„Rügen weiterhin die Nummer eins“

Denn: „Das ist Geschmackssache“, schreibt ein Insel-Fan, der beiden Ziele besucht hat, Rügen jedoch lieber mag. „Usedeom hat sehr schöne Ecken“, gesteht eine andere Frau, aber: „mir persönlich gefällt auch Rügen besser.“

„Für uns ist die Insel Rügen weiter die Nummer eins“, schließt sich eine weitere Urlauberin an. „Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden“, fügt sie hinzu.

-------------

Mehr News von der Ostsee:

-------------

Bei so viel Zuspruch für Rügen scheint die Verfasserin des Beitrages ihren Plan zu überdenken. „Die Antworten haben mich doch überzeugt, weiterhin Rügen treu zu bleiben“, schreibt sie.

+++ „Rote Rosen“-Star zeigt sich aus der Umkleide – „Mamma mia!“ +++

Trotzdem will sie auch der Nachbarinsel eine Chance geben: „Man kann ja mal einen Tagesausflug nach Usedom machen.“ Nur hoffentlich nicht in Corona-Zeiten. (lh)