Usedom: Polizisten stoppen Mann am Bahnhof, er stellt sie vor ein Rätsel

Ein Mann ist orientierungslos durch den Bahnhof von Zinnowirt geirrt.
Ein Mann ist orientierungslos durch den Bahnhof von Zinnowirt geirrt.
Foto: imago images / Ralph Peters / Leo

Auf der Ostsee-Insel Usedom haben Polizisten einen orientierungslosen Mann an einem Bahnhof angetroffen.

Der Unbekannte stellte die Beamten auf Usedom zunächst vor ein Rätsel.

Usedom: Er wusste nicht, wie er zum Bahnhof gekommen war

Bürger hatten eine Streife der Bundespolizei auf einen Mann am Bahnhof Zinnowitz aufmerksam gemacht. Der Mann habe einen verwirrten und orientierungslosen Eindruck gemacht, heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei.

+++ Usedom: Frau ist mit den Kräften am Ende – und will jetzt diesen krassen Schritt gehen +++

Bei der Befragung durch die Beamten habe er nur unvollständige Angaben machen können. Der Mann habe weder gewusst, wo er sich befand, noch habe er gewusst, wie er zum Bahnhof Zinnowitz gekommen war.

---------------

Das ist Usedom:

  • Usedom ist eine Insel in der Ostsee
  • sie befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

Einen Personalausweis führte er demnach auch nicht mit. Glücklicherweise konnte er jedoch Angaben zu seinem Namen und Geburtsdatum machen.

+++ Rügen: Tourismuschef droht, es betrifft auch Touristen! „Über Strafzahlung nachdenken“ +++

Durch eine Abfrage im Einwohnermeldeamt ermittelten die Beamten schließlich die Wohnadresse im Ostseebad Karlshagen.

Aufgrund des verwirrten Zustandes und der Orientierungslosigkeit des 76-Jährigen hätten sich die Beamten entschieden, den Mann samt Fahrrad nachhause zu bringen, heißt es in der Mitteilung weiter.

---------------

Mehr News von Usedom und der Ostsee:

---------------

Dort wartete seine Ehefrau. Sie hatte ihren Mann bereits vermisst, aber noch nicht die Landespolizei informiert. Die Frau war erleichtert, ihren Ehemann wieder wohlbehalten zurückbekommen zu haben. Sie habe sich mehrfach bei den Streifen bedankt. (kbm)

+++ Ostsee: Experte macht diese Prognose für die Küste – sie verheißt nichts Gutes +++