Hamburger SV: Todkranker Fan hat letzten Wunsch – dann gibt es einen großen Gänsehautmoment

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Jörg aus Nordrhein-Westfalen ist ein eiserner Anhänger des HSV und hat ein hartes Leben hinter sich. Er musst so einige Tiefpunkte und Rückschläge hinnehmen.

Mittlerweile ist der letzte Abschnitt seines Lebens angebrochen und in diesem sollte noch ein großer Wunsch in Erfüllung gehen. Tatsächlich wurde wahr, was Jörg sich erhoffte – beim Spiel des Hamburger SV gegen Holstein Kiel.

Hamburger SV: Todkranker Fan hat letzten Wunsch

Jörg lebt in Essen und kann natürlich nicht immer zu den HSV-Spielen. Wie der „Wünschewagen“ berichtet, lebt der Fußballfan in der Stadt in einem Hospiz. Er wollte unbedingt die Stadt Hamburg und das Volksparkstadion besuchen, was ihm vorher nie möglich gewesen ist.

+++ Hamburger SV: Aus dem Nichts wird er gejagt – steht DIESES Talent vor dem Absprung? +++

Dieser Wunsch wurde von der Gemeinnützigen Organisation erfüllt. „Mit Hilfe seines Freundes Christian sollte nun, im letzten Abschnitt seines Lebens, sein riesengroßer Wunsch in Erfüllung gehen: Einmal nach Hamburg, zum Spiel gegen Holstein Kiel ins Stadion, die Davidwache auf der Reeperbahn sehen und ein Fischbrötchen an den Landungsbrücken genießen“, heißt es in der Mitteilung auf Facebook.

Am 30. Oktober ging die Reise aus Essen los. Nach der Ankunft ging es zunächst ins Hotel, wo Jörg den tollen Blick von der Elbphilharmonie in Hamburg genießen konnte. Am späten Nachmittag standen eine Fahrt über die Reeperbahn und ein Essen mit Burger und Bier an. Dann konnte sich Jörg endlich über seinen HSV freuen.

Im Volksparkstadion wurde Jörg von der Fan-Beauftragten Fanny in Empfang genommen. „Schnell und zu Jörgs großer Freude ging der HSV in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause besuchten uns ein weiterer Fan-Beauftragter und ein Fotograf, die Jörg einen Stadionsitz mit den Unterschriften der Mannschaft überreichten. Was für eine tolle Überraschung – die Freude war riesig“, schreibt „Der Wünschewagen“.

HSV-Fan Jörg kehrt glücklich zurück nach Essen

Die Freude wurde auch nicht über das 1:1 von Holstein Kiel getrübt, das gleichzeitig das Endergebnis war. Jörg genoss den Stadionbesuch sehr und war beeindruckt von der tollen Kulisse. Später kaufte er sich noch im Fan-Shop ein Trikot, ehe es dann mit dem Wünschewagen über die volle Reeperbahn ging.

„Nach dem Frühstück und Auschecken ging es am nächsten Morgen erneut zur Reeperbahn, damit Jörg sein gewünschtes Foto an der Davidwache machen konnte. Von dort aus fuhr der Wünschewagen seine Gäste direkt zu den Landungsbrücken, wo bei strahlendem Sonnenschein ein Krabbenbrötchen mit bestem Blick auf die Schiffe verputzt wurde.“

--------------------------------------------

Mehr News zum HSV:

--------------------------------------------

Nach einer Hafenrundfahrt ging es später durch die Speicherstadt und den Hafen. Am nächsten Tag kehrte ein glücklicher Jörg zurück nach Essen.

Für die Aktion gibt es reichlich Lob von vielen Menschen, die auf Facebook unter dem Beitrag zahlreich kommentieren.

------------------------------

Wir haben einige Reaktionen zusammengefasst:

  • „Ihr leistet Großartiges.“
  • „In den Farben getrennt, in der Sache vereint. Alles Gute Jörg, Dank an die Wunscherfüller.“
  • „Respekt vor Menschen wie euch.“
  • „Was für ein wunderschönes Wochenende für einen Hamburg-Fan!“
  • „Ihr seid einfach spitze.“
  • „Was für viele von uns alltäglich ist, wird für andere ein letzter großer Wunsch. Alles gute für Jörg.“

------------------------------

(oa)