Hamburger SV in völliger Ekstase! DAMIT hat keiner mehr gerechnet

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Und da ist er – der zweite Platz für den Hamburger SV!

Was vor einigen Wochen noch unmöglich erschien, ist nun Realität. Der Hamburger SV nutzt die Patzer der Konkurrenz eiskalt aus und ist nach einem 2:1-Sieg gegen Hannover 96 wieder voll im Aufstiegsrennen.

Hamburger SV in völliger Ekstase

Am Freitagabend leistete ausgerechnet Ex-HSV-Coach Daniel Thioune Schützenhilfe. Seine Fortuna gewann gegen den SV Darmstadt 98 mit 2:1 und half dem Hamburger SV damit ernorm.

------------------------------

Hamburger SV 2:1 (2:1) Hannover 96

Tore: 1:0 Glatzel (13.), 2:0 Glatzel (20.), 2:1 Kerk (22.)

------------------------------

Die Hanseaten waren am 33. Spieltag dann selber gefordert und konnten den Patzer ausnutzen. Im Nordduell gegen Hannover 96 holte der HSV drei wichtige Punkte dank Stürmer Robert Glatzel, der die Hamburger per Doppelschlag in Führung schoss (13., 20.). Nur zwei Minuten später konnte Hannover durch Kerk (22.) ausgleichen.

+++ Hamburger SV verabschiedet Faride Alidou – doch der reagiert mit einer heftigen Abrechung +++

Hamburger SV auf Platz 2!

Nach dem Seitenwechsel hatte der HSV mächtig Glück, dass die Hannoveraner ihre Torchancen nicht ausnutzen konnten. Aber auch das Team von Trainer Tim Walter verpasste es durch zahlreiche Möglichkeiten, das Spiel früher für sich zu entscheiden.

Mit viel Kampf und Einsatzwillen konnten die Rothosen die knappe Führung aber über die Zeit bringen und stehen somit vorübergehend auf Platz zwei in der Tabelle.

---------------------------------

Nachrichten zum Hamburger SV:

---------------------------------

Denn Werder Bremen spielt auch noch. Am Sonntag gastiert die Mannschaft von Ole Werner beim Absteiger Erzgebirge Aue und kann sich den zweiten Platz wieder zurückholen. Der FC Schalke 04 ist schon am heutigen Abend im Einsatz und könnte im Topspiel gegen den FC St. Pauli den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machen. (oa)