Hamburger SV: DAS ärgert Uwe Seeler besonders – „Es ist einfach furchtbar!“

Hamburger SV: Uwe Seeler ist traurig, weil keine Fans da sind.
Hamburger SV: Uwe Seeler ist traurig, weil keine Fans da sind.
Foto: imago images/Nordphoto

Der Hamburger SV ist hervorragend in die neue Spielzeit gestartet. Gegen zwei Bundesliga-Absteiger feierte der HSV Siege und sprang auf Platz eins der Tabelle.

Uwe Seeler ist über diese Entwicklung sehr erfreut. Doch eine Sache ärgert die HSV-Legende noch immer sehr besonders.

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist
Fünf Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Hamburger SV: Seeler träumt vom Aufstieg

Nach zwei Jahren in der zweiten Liga könnte der Hamburger SV in dieser Saison endlich die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga schaffen. Allerdings könnte es in diesem Jahr endlich klappen. Die Vorzeichen stehen bislang ganz gut.

+++ Corona in Hamburg: Infektionen steigen und steigen – kritischer Wert überschritten +++

„Dieses Jahr muss es einfach klappen! Zwei Jahre zweite Liga sind nicht nur für mich genug. Ich hoffe doch sehr, dass ich den Aufstieg noch erleben werde. Ich wünsche es mir von Herzen“, sagt HSV-Legende Uwe Seeler im „Bild“-Interview.

HSV: DAS ärgert Uwe Seeler

Doch eines stört ihn dabei. Die Fans können das nicht vor Ort miterleben. Seeler ärgert sich sehr: „Fußball ohne Fans ist doch nur halber Kram. Nein, ich muss das noch schärfer formulieren: Es ist einfach furchtbar!“

„Ich sehne mich nach der Normalität im Leben und natürlich auch im Fußball. Ein gut gefülltes Stadion. Die stets ausverkaufte, stimmungsvolle Nordtribüne – was will man als HSV-Fans noch mehr? Das ist einfach toll. Und leider aktuell nicht zu erleben“, sagt er weiter.

------------

Hamburger-SV-News:

------------

Viel Lob von Uwe Seeler für den HSV

Besonderes Lob bekommt der HSV in diesem Jahr für seine „klugen Transfers“. Stürmer Simon Terodde hat es Uwe Seeler angetan: „Der Junge ist die Torgefahr auf zwei Beinen. Ich finde Simon sensationell. Er hat ein ganz besonderes Näschen für Tormöglichkeiten.“

>>> Hamburger SV: Was ist denn plötzlich beim HSV los!? „Keine wilden Sachen gemacht“

Seeler ist mit dem Hamburger SV sehr zufrieden. Es werde auf eine gute Mischung aus Jung und Alt gesetzt, sagt Seeler. (fs)