Hamburger SV: Talent will wechseln! Doch der HSV stellt sich noch quer

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Dass Amadou Onana den Hamburger SV in diesem Sommer unbedingt verlassen will, ist ein offenes Geheimnis.

Interessenten gibt es für Onana durchaus einige, doch der Hamburger SV stellt sich bislang quer.

Hamburger SV: Onana will HSV verlassen, Poker läuft

Onana kam vergangenes Jahr ablösefrei aus der Jugend der TSG Hoffenheim zum Hamburger SV. Dort kam er in seiner ersten Profi-Saison gleich auf 26 Einsätze und weckte damit Begehrlichkeiten anderer Klubs.

Der heißeste Kandidat im Rennen ist der OSC Lille. Gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“ soll Onana bestätigt haben, dass er nach Lille wechseln will. Der HSV soll darüber hinaus erklärt haben, dass es ein offizielles Angebot gibt.

+++ Hamburger SV: Auftakt nach Maß! HSV-Fans können es nach Auswärtssieg gegen Schalke kaum glauben – „Es ist ein Wunder“ +++

Das Problem sei allerdings die Ablösesumme. Lille bietet 6 Millionen Euro für den 19-Jährigen, der HSV verlange dem Bericht zufolge aber mindestens acht Millionen Euro. Die Hamburger seien nicht bereit, von der Forderung abzurücken.

Der OSC Lille hat gerade erst rund 40 Millionen Euro mit Verkäufen eingenommen, ist also ziemlich flüssig. Das will HSV-Boss Jonas Boldt offenbar für seine Zwecke nutzen.

----------------------

Weitere HSV-Themen:

----------------------

HSV: DAS ist der wahre Grund für Onanas Wechselwunsch

Der Grund für Onanas Wechselgedanken liegen aber ganz woanders. Neben der sportlichen Perspektive soll vor allem seine Mutter der Grund sein. Nach Informationen des „Hamburger Abendblatts“ ist Onanas Mutter schwer krank.

+++ Hamburger SV: Bittere Nachricht vor Schalke-Partie! Auf IHN muss der HSV wochenlang verzichten +++

Sollte Onana nach Lille wechseln, wäre er deutlich näher an seiner Heimstadt Brüssel, wo auch seine Mutter lebt. Lukrativere Angebote seien für ihn deshalb nicht relevant. (fs)