Hamburger SV: Testspiel-Hammer – HSV trifft auf DIESEN Bundesligisten

Auch den Hamburger SV wartet ein besonderer Testspiel-Gegner.
Auch den Hamburger SV wartet ein besonderer Testspiel-Gegner.
Foto: imago images/HMB-Media/Nordphoto - Montage: MOIN.de

Hamburg. Langsam zeichnet sich der komplette Vorbereitungsplan des Hamburger SV ab. Nachdem bereits das Trainingslager und einige Testspiele bekanntgegeben wurden, folgt nun der nächste Hammer.

Kurz bevor der Hamburger SV in der ersten DFB-Pokal-Runde auf Dynamo Dresden trifft, wartet im Volksparkstadion eine echtes Kräftemessen mit einem Bundesligaverein.

Hamburger SV trifft auf Ex-Coach

Mittlerweile ist der Fahrplan für den HSV in der Vorbereitung klar. Trainingsstart in der kommenden Woche, Testspiele gegen Hansa Rostock und den VfL Lübeck, Trainingslager Ende August in Bad Häring in Österreich.

Anschließend wird es im September dann richtig ernst. Der DFB-Pokal und der Zweitliga-Start werfen ihre Schatten voraus. Jetzt kommt noch ein weiterer Testspiel-Hammer dazu. Wie Hertha BSC offiziell bekannt gab, wird der Hauptstadt-Klub am 5. September in der Hansestadt zwecks eines Vorbereitungsspiels gastieren.

-----------------

Spielplan des Hamburger SV bis zum Saisonstart:

  • 9. August: Hansa Rostock
  • 14. August: VfB Lübeck
  • 5. September: Hertha BSC Berlin
  • Zwischen 11. bis 14. September: Dynamo Dresden
  • 18. September: Liga-Start

------------------

Für den Hamburger SV aus zwei Gründen ein besonderes Spiel. Zum einen wird dies ein echter Gradmesser, um zu sehen, wo man nach knapp einem Monat Trainingsbetrieb steht und ob man positiv gestimmt in die Saison gehen kann.

Wiedersehen mit ehemaligen HSV-Coach

Zum anderen kommt es zu einem ganz besonderen Wiedersehen mit dem heutigen Hertha-Trainer Bruno Labbadia. Der 54-Jährige übernahm die Berliner im April nach einer chaotischen Trennung von seinem Vorgänger Jürgen Klinsmann.

+++Hamburger SV: Transfer-Poker um Pollersbeck – dem HSV droht plötzlich...+++

Den HSV-Fans ist Labbadia aber vor allem wegen Trainerzeit bei den Hamburgern im Gedächtnis geblieben. 2015 rettet er den Klub in der Relegation gegen den Karlsruher SC vorerst vor dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Labbadia hat eine noch größere HSV-Vergangenheit

Das war sogar schon Labbadias zweite Amtszeit bei den Rothosen. Schon von 2009 bis 2010 war er an der Seitenlinie des Hamburger SV aktiv gewesen, führte den Verein damals ins Halbfinale der Europa League.

------------------------

Alles Wichtige zum Hamburger SV:

---------------------

Auch als Spieler war der gebürtige Darmstädter beim HSV aktiv. Zwischen 1987 und 1989 absolvierte Labbadia 41 Spiele im Hamburger Trikot. Dabei gelangen ihm elf Tore. (mh)