Hagenbeck: Weltsensation im Tierpark! DAS gab es hier noch nie

Nachwuchs im Eismeer des Tierparks Hagenbeck. Was daran besonders ist, liest du hier (Symbolbild).
Nachwuchs im Eismeer des Tierparks Hagenbeck. Was daran besonders ist, liest du hier (Symbolbild).
Foto: imago/Lars Berg

Hamburg. Das ist im Tierpark Hagenbeck in 100 Jahren noch nicht passiert!

Mitten am Tag und vor den Augen der Besucher gab es erst kürzlich Nachwuchs bei den Seebären im Tierpark Hagenbeck. Doch das ist noch nicht alles.

Hagenbeck: Diesen Nachwuchs gab es hier noch nie

Denn bei dem kleinen Spross handelt es sich um ein schneeweißes Seebärenbaby. Das Tier sei das einzige in einem Zoo geborene Albino-Seebärenbaby weltweit, schreibt der Tierpark auf seiner Webseite. Die Geburt des Seebärenmädchens Mitte Juni sei problemlos abgelaufen.

+++ Hagenbeck feiert Nachwuchs – diese süßen Tiere haben Junge bekommen +++

Das noch namenlosen Baby verbringt gemeinsam mit Mutter Lucy die ersten Wochen in einem abgetrennten Gehegebereich des Eismeers. Durch eine Sichtscheibe kann das Albinoweibchen zeitweise beobachtet werden.

---------------

Daten und Fakten zu Hagenbeck:

  • Insgesamt mehr als 1.850 Tiere leben in den Gehegen und der Parkanlage im Tierpark Hagenbeck
  • Im Tropen-Aquarium leben auf 8.000 Quadratmetern mehr als 14.300 weitere Tiere
  • 29 bedrohte und seltene Tierarten leben im Tierpark Hagenbeck
  • Hagenbeck ist der einzige in Familienhand befindliche Tierpark Deutschlands
  • 41.000 Euro Gesamtkosten müssen pro Tag gedeckt werden
  • Das gelingt dem Tierpark Hagenbeck ohne regelmäßige Zuwendungen der öffentlichen Hand
  • Seit 1997 steht der Tierpark Hagenbeck unter Denkmalschutz

---------------

Vater des auffälligen Jungtieres war Seebärenmännchen Gringo, der 2019 an Altersschwäche gestorben war. Die Tragzeit bei Seebären beträgt etwa ein Jahr.

Albino-Baby wäre außerhalb von Hagenbeck gefährdet

Albinismus ist eine Genmutation, die sehr selten vorkommt. Dabei kommt es zu einer Störung bei der Bildung von Farbstoffen, die Haut, Haare, Federn und Augen färben. Weiße Haut und roten Augen sind die Folgen.

In der freien Wildbahn hätte das Albino-Junge nur geringe Überlebenschancen, weil es wegen der auffälligen Fellfarbe schneller von Feinden gesehen wird.

Und ohne Tarnung kann es selbst auch nicht so gut Beute machen. „Ein Problem, das dem Albinomädchen im Tierpark erspart bleibt“, wie der Tierpark schreibt.

Hagenbeck beheimatet größte Seebären-Gruppe Europas

Südamerikanische Seebären stehen den Angaben zufolge auf der roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion. Im Freiland - vor den Küsten von Uruguay, Peru, Chile und Argentinien – sollen noch etwa 400.000 von ihnen leben.

---------------

Mehr News zu Hagenbeck:

---------------

19 Tiergärten und Zoos halten dem Zoological Information Management System zufolge Seebären. Der Tierpark Hagenbeck beheimatet mit seinen nun sieben Tieren (einem Männchen und sechs Weibchen) Europas größte Gruppe. (mk)

-----------------------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

-----------------------------------