Aida-Kundin ist stinksauer: „Finde ich absolut unmöglich“

Der Frust bei einer Aida-Kundin ist groß (Symbolbild).
Der Frust bei einer Aida-Kundin ist groß (Symbolbild).
Foto: imago images/Die Videomanufaktur

Die Enttäuschung bei vielen Aida-Fans ist groß. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Reisebeschränkungen können viele Urlaube nicht wie geplant stattfinden.

Ihrem Ärger über eine abgesagte Reise hat eine Aida-Kundin nun bei Facebook Luft gemacht. Dabei kritisiert die Frau vor allem einen Punkt.

Aida-Kundin bringt ihren Frust zum Ausdruck

Die genervte Kundin bemängelt vor allem die Informationspolitik des in Rostock ansässigen Kreuzfahrt-Unternehmens. „Seit Dezember 2020 keine Info zu unserer gebuchten Reise. Schön, dass auch telefonisch, egal zu welcher Uhrzeit, immer alle Leitungen belegt sind. Auf den E-Mail-Vorgang dazu sogar seit November ebenfalls keine Antwort“, schreibt sie in einem Beitrag auf der Aida-Facebook-Seite.

+++ Aida und „Mein Schiff“ in der Krise – aus Hamburg kommt jetzt dieser Plan +++

Die Frau habe ursprünglich eine Jungfernfahrt mit der „Aida Cosma“ gebucht. Doch wegen der Corona-Pandemie kann das neue Schiff nicht wie geplant im Frühjahr starten, sondern legt Stand jetzt frühestens im Herbst 2021 erstmals ab (MOIN.DE berichtete).

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2019) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Aida reagiert auf Kunden-Kritik

Die Kundin wurde eigenen Angaben zufolge daraufhin auf die „Aida Nova“ umgebucht. Dabei hätte sie allerdings eine völlig neue Kabine erhalten. „Seitdem keine Möglichkeit irgendetwas zu klären, weil nichts und niemand reagiert oder erreichbar ist, finde ich absolut unmöglich“, beschwert sich die Frau.

+++Sylt: Notruf von der Insel! ER richtet sich an Daniel Günther – „Hier kocht die Stimmung“ +++

Unter ihrem Facebook-Beitrag hat sich Aida bereits zu Wort gemeldet. Das Unternehmen bittet die Frau, sich per E-Mail zu melden, sollte sie die neue Reise nicht antreten wollen.

„Wir danken dir für deine bisherige Geduld“, schreibt das Aida-Team. Auch verweist es auf ein Informationsschreiben auf der eigenen Webseite.

Aida: Gäste werden über Umbuchungen informiert

Dort heißt es: „Alle Gäste, deren Reise nicht wie ursprünglich geplant durchgeführt werden kann, werden von uns umgehend per SMS oder E-Mail informiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Bearbeitung der Buchungen chronologisch nach Abreisedatum erfolgt und daher etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.“ Auch werden die Fahrplanänderungen detailliert aufgeführt und Fragen rund um die Rückerstattung beantwortet.

-------------

Mehr News zum Thema Kreuzfahrt:

-------------

Bei Aida war es rund um Weihnachten 2020 zu einem großen IT-Ausfall gekommen. Über Wochen hinweg war das Unternehmen per E-Mail und telefonisch für Kunden nicht zu erreichen. Mehrere Kreuzfahrten mussten abgesagt werden (MOIN.DE berichtete). (mik)