„Mein Schiff”: Nach 17 Kreuzfahrten hat eine Stammkundin die Nase voll – „Kein Wort davon”

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

Immer wieder kommt es vor, dass Tui Cruises die Pläner seiner „Mein Schiff”-Flotte ändert.

Doch die Absage DIESER Reise ging einer Stammkundin eindeutig zu weit. Sie ist wütend und wendet sich nach 17 Kreuzfahrten von „Mein Schiff” ab.

„Mein Schiff”-Kundin bleibt auf teuren Flügen sitzen

Eigentlich wollte die Urlauberin im November in die Sonne reisen. Auf der Internetseite hält Tui Cruises eine Vielzahl von Angeboten bereit, die diesen Traum wahr werden lassen können. Die Auswahl hält Reisen in den Orient, die Karibik, die Kanaren oder Asien bereit.

Die treue Kundin der Flotte entschied sich für den Urlaub in diesem Jahr allerdings für eine Reise nach Südafrika. Doch damit hat es sich nun erledigt. Denn Tui hat die Kreuzfahrt ersatzlos aus dem Programm gestrichen (MOIN.DE berichtete).

+++ Aida: Was Gäste der Taufreise mit ihren Spenden ermöglichen, ist unglaublich – „Sensationell“ +++

Für die Urlauberin nicht nachvollziehbar. „Wir haben Flüge in Höhe von circa 3.700 Euro gebucht. Auf der Internetseite von Tui Cruises kein Wort davon. Buchen kann man die Reisen nicht mehr”, schreibt sie in einer Kritik auf Facebook.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Auf Nachfrage erklärte ihr ein Mitarbeiter am Telefon, dass die Reise aufgrund der geringen Auslastung abgesagt worden sei.

+++ Aida: Familie will Kreuzfahrt machen und ist verängstigt – „War wirklich kaum zumutbar“ +++

„Mein Schiff” fährt stattdessen nach Norwegen

Seitens der Reederei heißt es offiziell: „Das Interesse nach unseren Südafrika-Reisen ist leider stark zurückgegangen. Zudem können wir aktuell nicht einschätzen, inwieweit unser Programm vor Ort für Kreuzfahrtschiffe dieser Größe – auch unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Lage im Land – wie geplant durchgeführt werden kann.“

---------------

Mehr News von „Mein Schiff”:

---------------

„Glauben diese hochbezahlten Manager eigentlich, dass man alles mit den Kunden machen kann?”, lässt die Frau in ihrer Beschwerde ihrem Frust freien Lauf. Nun sei sie „stocksauer”. Nach ganzen 17 Kreuzfahrten mit „Mein Schiff” habe sie mit dieser Aktion genug.

+++ „Mein Schiff“: Irre Aufnahme aufgetaucht! „Bitte nicht“ +++

Anstatt der südafrikanischen Küste nimmt „Mein Schiff” stattdessen die norwegischen Fjorde wieder ins Programm. Wer im kommenden Winter also in die Sonne fahren möchte, muss auf die klassischen Angebote zurückgreifen oder dicke Kleidung einpacken. (kl)