„Mein Schiff”: Tui mit traurigen Nachrichten für Kreuzfahrt-Urlauber – „Was für eine Frechheit“

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

Urlauber, die sich für den kommenden Winter auf eine sonnige Reise mit „Mein Schiff” freuen, werden nun enttäuscht.

Tui Cruises musste die Pläne für die Wintersaison umwerfen. Neue Pläne für die Flotte stehen schon bereit, doch nicht alle „Mein Schiff”-Passagiere sind begeistert.

„Mein Schiff”: Dieses Reiseziel gibt es nicht mehr

Eigentlich wäre die „Mein Schiff 3“ im kommenden Winter in Südafrika unterwegs. Doch die Flotte hat jetzt alle Reisen dorthin storniert.

+++ Aida lässt die Bombe platzen! Kreuzfahrt-Fans rasten aus +++

Es handelt sich dabei um die Kreuzfahrten der „Mein Schiff 3“ zwischen dem 23. Oktober 2022 und dem 22. März 2023.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

+++ „Mein Schiff“-Gäste werden nachts plötzlich aus dem Schlaf gerissen – „Im Gegenteil“ +++

Die Reederei begründet die Streichung wie folgt: „Das Interesse nach unseren Südafrika-Reisen ist leider stark zurückgegangen. Zudem können wir aktuell nicht einschätzen, inwieweit unser Programm vor Ort für Kreuzfahrtschiffe dieser Größe – auch unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Lage im Land – wie geplant durchgeführt werden kann“, das schreibt der „Mein Schiff Berater“.

+++ Aida: Diese Szenen sorgen für Emotionen bei Fans und Urlaubern +++

„Mein Schiff“-Urlauber sind enttäuscht

Die Absage machte nun in den sozialen Netzwerken die Runde und kommt nicht gut an. In einer Facebook-Gruppe schreibt eine Frau: „Sehr schade, das war eigentlich der Urlaubsplan für diesen Herbst.“

Eine weitere Kreuzfahrerin ist ebenfalls betroffen: „Was für eine Frechheit! Mehr als ein halbes Jahr vor der ersten Reise zu sagen, die wenigen Buchungen rechnen sich nicht.“

---------------

Mehr News von „Mein Schiff”:

---------------

Als Alternative bietet die Flotte den Urlaubern wieder Langzeitreisen in die Karibik und Winterreisen nach Norwegen an. (mae)