„Rote Rosen“ in Zwangspause, die ARD will Alternativen testen – war's das?

Anfang 2022 wurde Folge Nummer 3.500 von „Rote Rosen“ ausgestrahlt. Wie viele kommen noch hinzu?
Anfang 2022 wurde Folge Nummer 3.500 von „Rote Rosen“ ausgestrahlt. Wie viele kommen noch hinzu?
Foto: picture alliance/dpa/ARD und imago images/blickwinkel

Rote Rosen“ ist ein Dauerbrenner bei der ARD. Seit vielen Jahren laufen die Folgen der Serie von Montag- bis Freitagnachmittag im Programm des Ersten – jedes Mal schalten Hunderttausende ein.

Immer wieder üben Zuschauer von „Rote Rosen“ knallharte Kritik an der ARD-Serie (>>> hier mehr dazu). Dennoch sitzen regelmäßig unzählige vor den Bildschirmen. Die Hoffnung stirbt zuletzt – über ein Ende der Serie wird dennoch gemunkelt. So wie jetzt.

„Rote Rosen“ geht in die Pause und wird wohl ersetzt

Der Grund: Wie das Magazin „dwdl“ berichtet, wird „Rote Rosen“ bald in die Pause gehen. Dem Portal lägen entsprechende Informationen vor, bestätigt von der ARD. Ein Sprecher habe von einer „kurzen Pause“ berichtet, die Ende Juli beginnen werde.

Laut „dwdl“ sei der genaue Zeitplan aber offenbar noch nicht festgelegt, drei oder vier Sendewochen sollen angedacht sein. In solch einem Zeitrahmen wird demnach neben „Rote Rosen“ auch „Sturm der Liebe“ nicht in der ARD laufen.

+++ „Rote Rosen“: Neue Staffel gestartet! Zuschauer geigen der ARD prompt ihre Meinung +++

Es ist nicht das erste Mal, dass die Serien pausieren. Deswegen brauchen sich Fans also keine Sorgen über eine mögliche Absetzung machen. Neu ist laut des Berichts aber, dass die Pause nicht mit Wiederholungen von „Rote Rosen“ überbrückt werden soll.

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine deutsche TV-Serie, die in Lüneburg spielt
  • Als erste deutsche Telenovela stehen bei „Rote Rosen“ Frauen mittleren Alters im Mittelpunkt
  • Seit 2006 wird „Rote Rosen“ außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Aktuell wird die 19. Staffel von „Rote Rosen“ ausgestrahlt, dabei war die Produktion zunächst auf 100 Folgen begrenzt

---------------

„Rote Rosen“: Programmdirektorin äußert sich

So heißt es von „dwdl“, dass es Informationen vom „Flurfunk“ gebe, dass ein neues Format in einer Testphase den Sendeplatz von „Rote Rosen“ um 14.10 Uhr einnehmen solle. Möglicherweise der Anfang vom Ende der beliebten Serie?

Die Zuschauerzahlen der Telenovela waren in den letzten Jahren stetig zurückgegangen, dennoch schalteten immer noch Hunderttausende Menschen täglich ein. Obwohl die ARD-Programm im vergangenen Jahr äußerte, sich sowohl nach Lösungen im Finanziellen als auch nach Ersatzlösungen umzuschauen, wurde „Rote Rosen“ nochmals verlängert.

---------------

Mehr News zu „Rote Rosen“:

---------------

Bis zum Sommer/Herbst 2023 wird die Serie auf jeden Fall noch zu sehen sein. Was danach passiert, ist wieder einmal ungewiss. „Wir müssen angesichts unserer begrenzten Ressourcen überlegen, ob wir uns am Nachmittag noch ein fiktionales Angebot leisten können", sagte Strobl dem Portal. (rg)