Hamburger SV: Jonas Boldt zieht Bilanz – DAS ist sein Transferfazit

Hamburger SV: Zurückhaltende Worte von Jonas Boldt.
Hamburger SV: Zurückhaltende Worte von Jonas Boldt.
Foto: imago images / Philipp Szyza

Wie stark ist der neue Kader des Hamburger SV? Sorgen die Zugänge dafür, dass man bis zum Schluss oben mitspielen kann oder gibt es im kommenden Frühling wieder ein böses Erwachen?

Jonas Boldt ist seit 2019 der starke Mann beim Hamburger SV, wenn es um Transfers und die Kaderzusammenstellung geht. Nun hat er verraten, was er selbst von der so schwierigen Sommer-Transferperiode hält.

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist
Fünf Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Hamburger SV: Boldt bricht nicht in Jubelstürme aus

Viele, die es mit dem HSV halten, sind sich einig: Die Hanseaten haben auf einem schwierigen Transfermarkt einige gute Deals abgewickelt. Ohne fällige Ablöse wechselten Klaus Gjasula, Simon Terodde, Toni Leistner und Sven Ulreich an die Elbe. Für lediglich 600.000 Euro kam außerdem Moritz Heyer vom VfL Osnabrück.

+++ Corona in Hamburg: Immer mehr Neuinfektionen, kritischer Wert steigt immer weiter +++

Die Verantwortlichen haben damit einige der dringendsten Baustellen im Kader behoben. Das spiegelt sich auch in den Ergebnissen wieder. Nach zwei Spieltagen grüßte der HSV von der Tabellenspitze, ehe das dritte Spiel wegen eines positiven Coronafalls bei Erzgebirge Aue verlegt werden musste.

---------------

Zu- und Abgänge des HSV:

  • Zugänge:
    Moritz Heyer
    Amadou Onana
    Klaus Gjasula
    Simon Terodde
    Toni Leistner
    Sven Ulreich
  • Abgänge:
    Berkay Özcan
    Julian Pollersbeck
    Kyriakos Papadopulos
    Jairo Samperio
    Timo Letschert
    Ewerton
    Christoph Moritz

----------------

Wie bewertet Boldt die Situation? „Ich bin mit der Arbeit, die wir mit dem ganzen Team gemacht haben, recht zufrieden. Mit den Zugängen haben wir das umgesetzt, was wir vorgehabt haben“, erklärt er gegenüber der „Bild“.

+++ Hamburg: Vollsperrung! Achtung, Autofahrer – HIER droht am Wochenende Verkehrs-Chaos +++

„Über die komplette Transfer-Periode haben wir ein paar Säulen verpflichtet, die uns helfen werden“, so Boldt weiter. Es sind nicht gerade die euphorischsten Worte aus dem Mund des Sport-Vorstandes.

Anders hatte das beispielsweise bei Präsident Marcell Jansen geklungen, der voll des Lobes über die Verpflichtungen war (Was Jansen genau zu sagen hatte, liest du hier >>>). Doch natürlich weiß auch Boldt, dass die Aufgaben des HSV nicht leichter werden.

„Ein breiter Kader ist nicht verkehrt. Jeder wird seine Chance bekommen. Es ist eine lange Saison“, gibt sich der 38-Jährige bedeckt.

HSV müht sich zum Test-Sieg

Dabei helfen sollen aber nicht nur die erfahrenen Recken sondern auch einige neue beziehungsweise alte Talente. „Mit Manuel Wintzheimer haben wir einen Rückkehrer, der schon angedeutet hat, dass ihm die Leihe gutgetan hat. Mit Amadou Onana haben wir einen Spieler frühzeitig verpflichtet, an dem wir sicherlich noch viel Spaß haben werden“, so Boldt.

----------------

Weitere Neuigkeiten zum HSV:

---------------

Während der Länderspielpause testete der Hamburger SV gegen einen dänischen Zweitligisten. Dabei gelang der Mannschaft von Daniel Thioune ein knapper 4:3-Sieg. Weshalb Neuzugang Sven Ulreich anschließend Kritik äußerte, erfährst du hier >>> (mh)