Nina Bott verrät wichtiges Detail über ihre Schwangerschaft – der Name des Kindes steht „eigentlich schon“ fest

Nina Bott und ihr Freund Benjamin Baarz können den Nachwuchs kaum noch erwarten.
Nina Bott und ihr Freund Benjamin Baarz können den Nachwuchs kaum noch erwarten.
Foto: picture alliance / dpa

Hinter Nina Bott liegt ein turbulentes Jahr: Der Abschied von ihrem ältesten Sohn Lennox, dazu ihr neues Buch, das sie Ende Oktober auf den Markt gebracht hat und natürlich ihre überraschende Schwangerschaft.

„Wir haben sowieso schon darüber nachgedacht“, sagt Nina Bott im Gespräch mit MOIN.DE. Trotzdem kam die Schwangerschaft für sie und ihren Freund überraschend.

Das ist Nina Bott
Das ist Nina Bott

Nina Bott erwartet ihr viertes Kind

Im Gegensatz zu den anderen Kindern war es dieses Mal nämlich nicht geplant. Außerdem habe es zuvor immer eine Weile gedauert, bis sie tatsächlich schwanger wurde.

+++ Nina Bott hat eine grandiose Idee – und würde Vielen damit einen Gefallen tun! „Brauche ich unbedingt“ +++

Umso verblüffter war die Schauspielerin. „Irgendwie komisch, dass es einfach so passiert ist“, lacht sie. Die Vorfreude auf das neue Familienmitglied ist gewaltig.

Auch ihr jüngster Sohn, der einjährige Lio, realisiert so langsam, dass ein neues Geschwisterkind erwartet wird. „Er küsst ständig meinen Bauch“, erzählt Nina Bott.

---------------

Das ist Nina Bott:

  • Nina Bott wurde am 1. Januar 1978 in Hamburg geboren
  • Nina Bott ist eine deutsche Schauspielerin und Sängerin sowie Moderatorin
  • Bekannt wurde Nina Bott als „Cora Hinze“ in der RTL-Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“
  • Seit 2012 ist Nina Bott mit dem Unternehmensberater Benjamin Baarz zusammen
  • Nina Bott hat drei Kinder: zwei Jungs und ein Mädchen
  • Ihr ältester Sohn stammt aus der Beziehung mit dem Kameramann Florian König

---------------

Und die Schauspielerin verrät ein weiteres Detail: Der Name des Kindes steht „eigentlich schon“ fest! „Wir hatten immer noch ein paar Favoriten von den vorherigen Schwangerschaften“, sagt sie.

+++ Tim Mälzer klagt über schlechte Stimmung bei Jan Böhmermann – dann sagt er DAS +++

Ganz final falle die Entscheidung aber wohl erst bei der Geburt. Das Geschlecht ihres Kindes hat sie aber kürzlich bereits enthüllt – Nina Bott erwartet einen Jungen!

Lockdown für Nina Bott eine „tolle Familienzeit“

Bis es soweit ist, genießt die Schauspielerin die Zeit mit ihren beiden Jüngsten und ihrem Freund. Die Corona-Krise war für die Mutter „schon herausfordernd, aber man hat sich schnell eingegroovt.“

+++ Nina Bott verrät, was sie sich für die Geburt ihres vierten Kindes wünscht +++

Ihre Strategie: Nicht zu viel darüber nachdenken, sondern sich den schönen Dingen widmen. So hat die 42-Jährige trotzdem eine „tolle Familienzeit“ verbracht.

Für ihre Kindern hat sie sich immer wieder neue Projekte ausgedacht: Gemüsegarten anlegen, Frösche züchten und ganz viel Basteln. „So weihnachtlich war unser Zuhause noch nie“, lacht sie.

Nina Bott feiert Weihnachten im kleinen Kreis

Auch der Weihnachtsbaum steht bereits seit zwei Wochen. Das Fest wird dieses Jahr im kleinen Kreis gefeiert. „Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir überhaupt Jemanden sehen“, so die Schauspielerin.

Allerdings sei die Familie mit zwei Erwachsenen, zwei Kindern und einer Au-Pair ohnehin „eine gemütlich Runde.“ Und noch etwas ist dieses Jahr anders: Nina Bott muss das Weihnachtsfest ohne ihren ältesten Sohn feiern.

Sohn von Nina Bott in den USA

Dieser verbringt momentan ein Austauschjahr in den USA. Im August musste die Mutter von ihm Abschied nehmen (MOIN.DE berichtete). „Er hat eine gute Zeit“, erzählt die 42-Jährige.

Trotzdem sei es natürlich ungewohnt und komisch, dass er die Feiertage nicht bei ihr sein kann. „Auch mit dem Baby ist es für ihn schade“, fügt Nina Bott hinzu.

Nina Bott ist „noch dankbarer geworden“

Zwar kann ihr ältester Sohn sein Geschwisterkind nicht von Geburt an erleben, doch immerhin hat er damit einen weiteren Grund, sich auf die Heimat zu freuen.

Am Ende des Jahres hat die Mutter das Gefühl, „dass man noch bescheidener und dankbarer geworden ist“. Schon vor der Pandemie sei die Gesundheit für sie das höchste Gut gewesen.

„Man kann auf einiges gut verzichten“, sagt sie, „Ich glaube, dass haben viele realisiert in diesem Jahr.“ Fest steht, dass auch das kommende Jahr aufregend wird für die Schauspielerin.

------------

Mehr zu Nina Bott:

------------

Ende Januar – also bereit in wenigen Wochen – soll Kind Nummer vier auf die Welt kommen. „Bisher kamen sie immer ein bisschen früher“, verrät Nina Bott. Es bleibt also spannend!