Ina Müller: Exklusive Einblicke hinter die Kulissen von „Inas Nacht“ – diese Bilder bekommt kein Zuschauer zu Gesicht

Als Shanty-Man ist Gunter Heise hautnah dran an Ina Müller und den Star-Gästen.
Als Shanty-Man ist Gunter Heise hautnah dran an Ina Müller und den Star-Gästen.
Foto: imago images/Jürgen Ritter & privat

Für viele Fans ist der Start einer neuen Staffel „Inas Nacht“ wie ein Feiertag, auf den sie lange hinfiebern. Auch in diesem Jahr hat Ina Müller ihre Anhänger nicht enttäuscht. Zwar musste die Moderatorin auch dieses Mal wieder einige Corona-Beschräkungen hinnehmen.

Allerdings konnte sich Ina Müller wieder über ihre traditionelle, musikalische Begleitung freuen. Der Shanty-Chor durfte wieder vor dem „Schellfiischposten“ singen.

Ina Müller: Shanty-Chor ist zurück

Gunther Heise, der als Chormitglied das Geschehen vor und hinter den Kulissen hautnah miterlebt (MOIN.DE berichtete), durfte nach seiner zweiten Impfung wieder am Set mit dabei sein. „Das war Voraussetzung für die Teilnahme“, erzählt er.

+++ Ina Müller: Schlechte Nachrichten! Ihre Fans sind am Boden zerstört +++

Der Chor durfte nicht in vollständiger Größe auftreten, sondern nur mit elf Männern, die sich von Aufzeichnung zu Aufzeichnung abwechseln konnten. Der kleinere Kreis hätte auch einen gewissen Charme. „Aber im Vergleich zu den anderen Sendungen doch eine ganz andere Atmosphäre“, bedauert der Musiker.

Dennoch habe der Dreh jede Menge Spaß gemacht. Ein Highlight jagte das nächste. Besonders gut erinnert er sich an die Aufzeichnung mit Atze Schröder und Christoph Daum. Letzterer „hat schon vorher Show gemacht“, berichtet Gunther Heise.

Der Fußballtrainer saß an einem Tisch vor der Kneipe und ließ versehentlich ein Glas zu Bruch gehen. „Er hat es dann selbst weggefegt“, sagt der Musiker. Ein Moment, auf den sich viele Fotografen stürzten. „Er war dann gar nicht mehr zu sehen vor lauter Fotografen“, lacht Heise.

Weniger erfreulich fand er hingegen die musikalische Performance von Christoph Daum. „Wenn man es nicht kann, sollte man es lieber lassen“, lautet das Fazit des Chormitgliedes. Er und seine Kollegen stimmten mit ein, was dann aber in seinen Augen eher so wirkte, als sei der Chor genauso planlos wie der Fußballtrainer.

---------------

Das ist Ina Müller:

  • Ina Müller wurde am 25. Juli 1965 in Köhlen (Landkreis Cuxhaven) geboren
  • Bekannt ist Ina Müller vor allem durch ihre Late-Night-Show „Inas Nacht“
  • Darüber hinaus ist Ina Müller als Sängerin, Musik-Kabarettistin und auch Buchautorin erfolgreich
  • Heute wohnt Ina Müller in einer schicken Wohnung in Hamburg-St.Georg
  • Seit mehreren Jahren ist Ina Müller mit dem 17 Jahre jüngeren Musiker Johannes Oerding liiert

---------------

„Zum Glück wurde nicht alles davon gesendet“, sagt Gunther Heise im Nachhinein. Ähnlich erging es ihm mit Felix Neureuther. „Der sollte sich lieber aufs Skifahren beschränken“, findet der Musiker. Dem würden zahlreiche Fans sofort zustimmen. Auch die Zuschauer waren wenig begeistert von der Einlage des ehemaligen Profi-Sportlers (MOIN.DE berichtete).

Ina Müller kam kaum zu Wort

Mehr Anklang fand Schauspieler Peter Lohmeyer. „Der kam ganz unscheinbar in seinem Anzug auf dem Fahrrad zum ,Schellfischposten’ geradelt“, berichtet der Shanty-Man. „Und er hat einen ganz guten Song gebracht“, fügt er hinzu.

Sein absoluter Höhepunkt sei aber die Folge mit Ben Becker gewesen. Die Dreharbeiten seien wie im Flug vergangen, „weil es so locker und lustig war“, erzählt der Musiker. „Ich glaube, Ina hatte aber ihre Probleme, weil er immer dazwischenging“, mutmaßt Gunther Heise.

Ina Müller: Herausforderungen am Set

Die Begegnungen mit der Moderatorin seien aber stets herzlich und unkompliziert. Trotzdem musste die Power-Blondine auch in diesem Jahr wieder einige Einschränkungen für den Dreh ihrer Talkshow hinnehmen. Die Pandemie stellte die Macher vor einige Herausforderungen.

+++ Ina Müller muss Tour absagen, doch es gibt einen Lichtblick +++

Sänger und Bands mussten draußen vor der Kneipe spielen – und bis spätestens 23 Uhr durch sein. „Wegen der Lautstärke“, erklärt Gunther Heise. Wenn die Gespräche mit den Gästen sich in die Länge zogen, musste der Ablauf spontan umgestellt werden.

Kein Publikum für Ina Müller

Außerdem durfte kaum Publikum der Sendung beiwohnen. Normalerweise versammeln sich jede Menge Fans vor dem „Schellfischposten“, um die Dreharbeiten live mitzuerleben. Um solche Menschenansammlungen zu vermeiden, ist der Ort mit einem Bauzaun abgeschirmt worden. Von alldem ist in der fertigen Folgen nichts mehr zu sehen. „Filmisch kann man ja ganz viel machen, das sieht am Ende immer ganz toll aus“, sagt der Shanty-Mann.

Was ihm ebenfalls gut gefallen hat, war das Hygienekonzept am Set. Bei Ankunft musste man einen Corona-Test durchführen lassen, trotz Impfung. Auch bestand vor Ort Maskenpflicht. Erst wenn man auf seiner Position stand oder sich im kleinen Kreis befand, durfte man den Mund-Nasen-Schutz abnehmen.

-------------

Mehr zu Ina Müller und „Inas Nacht“:

-------------

Damit haben sich Gunther Heise und seine Kollegen sehr wohlgefühlt. Bereits jetzt freuen sie sich auf die nächsten Aufzeichnungen. Im Mai geht es schon weiter, die Termine stehen schon fest. Eine Nachricht, die sicher auch die Zuschauer zum Jubeln bringen wird. (lh)