Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida & „Mein Schiff“ und Co.: Brisante Enthüllung! Hier werden Kreuzfahrt-Gäste hemmungslos

Kreuzfahrt

Urlaub auf hoher See

Die Reiselust erreicht neue Höhen, sind Kreuzfahrten mit Aida, „Mein Schiff“ und Co. doch inzwischen deutlich entspannter.

Aida Cruises will sogar weitestgehend auf die Impfpflicht verzichten (wir berichteten). Und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis „Mein Schiff“ und andere nachziehen. Gleichzeitig wird nun wohl jegliche Moral über Bord gehen – wie eine heftige Studie offenbart…

Aida & „Mein Schiff“: Ist der Anker erst gelichtet, lebt es sich ganz ungeniert

Was schon vor Beginn der Corona-Pandemie auf Kreuzfahrt-Dampfern in der Luft lag, ist mehr als pikant. Denn eine bemerkenswert hohe Zahl an Gästen und Crew-Mitgliedern findet sich gerne zu Schäferstündchen an Bord ein – und dabei spielen Partner nur selten eine Rolle.

+++ Aida: Kreuzfahrer wütend! Wichtiger Service fällt aus – und nichts passiert +++


Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

Aida & „Mein Schiff“: Jeder Fünfte geht fremd

Sind die Anker erst einmal gelichtet, nimmt es jeder Fünfte mit der Treue an Bord nicht mehr allzu genau, wie das Portal „cruise.co.uk“ offenbarte.

+++ Aida: TV-Star macht unangenehme Erfahrungen an Bord – und feuert hart gegen Gäste! +++

Umfragen unter Passagieren und Erzählungen von Crew-Mitgliedern zeigen, dass der Gang ins Bett mit jemand anderem als dem eigenen Partner nicht nur auf speziellen Erotik-Reisen Standard ist. Und dabei ist der Partner in 81 Prozent der Fälle mit an Bord!

Das Bett wird auf Kreuzfahrt-Schiffen wie der Aida nicht immer mit dem Partner geteilt… Foto: picture alliance/dpa | Sina Schuldt

Aida & „Mein Schiff“: Paar flog sogar von Bord

Zwei Personen mussten in der Vergangenheit die „Mein Schiff 5“ sogar verlassen, da sie bei offener Balkon-Tür so laut Sex hatten, dass die Crew einschreiten musste und die beiden in Barbados an Land setzte.

Auf Aida- und „Mein Schiff“-Dampfern und anderen sind stolze 17 Prozent der Passagiere an Bord schon einmal fremdgegangen.


Mehr News zu Aida & „Mein Schiff„:


Aida & „Mein Schiff“: Höhepunkte der Reise

Sexspielzeug landet bei weiteren 12 Prozent der Reisenden ganz sicher im Gepäck, weitere 21 Prozent haben zumindest schonmal eines eingepackt.

Noch wilder wird es unter Crewmitgliedern, wie Studien von Portalen wie „cruise.co.uk“ bereits vor Corona offenlegten.

+++ Aida: Frau macht Kreuzfahrt – ihr Fazit nach der Reise spricht Bände +++

„Es gibt sehr viel Sex auf Kreuzfahrt-Schiffen“, plauderte ein Mitarbeiter einer großen Reederei aus. Und das wird dank neuer Maßnahmen-Freizügigkeit wohl auch wieder so sein – denn für viele gehören eben nicht nur Landausflüge und Buffets zu den Höhepunkten der Reise.